Ab sofort sind all Randstaaten komplett: Neue Fürstlichkeiten vorgestellt (Video)

05. Januar 2020
Kämmerzell/Fulda/Bronnzell

Am ersten Wochenende im neuen Jahr wurden die verbliebenen drei neuen Fürstlichkeiten von Fuldas Randstaaten vorgestellt und proklamiert.

Eines ist sicher: In dieser Kampagne stehen zahlreiche Frauen an der Macht. Mit tollen Shows und Ratespielen wurden sie dem närrischen Publikum präsentiert. Ob Kandidatensuche auf der Alm oder Nachrichtensendungen, das Publikum war begeistert.

In Kämmerzell halten Stiftskämmerer Julian Möller und Stiftskämmerin Laura Rützel mit ihren Adjutanten Marius Wehner und Patrick Grygier das Zepter in ihren Händen.

Cargando reproductor ...

Beim Vorstädtischen Bürgerverein erlebten die Gäste im Dompfarrzentrum eine echte Überraschung: Nach 134 Jahren reine Männerherrschaft, regiert zum ersten Mal eine Frau die Narrenschar. Sultana Marina I. eine Lilie mit Herz (Marina Hasenauer) mit ihren Adjutantinnen Karina Polednie und Belinda Berthold sowie den Wächtern Dirk Lehmann und Jan Raatz werden in der fünften Jahreszeit die Aktiven des Vereins anführen.

Und in Bronnzell stehen Burgfräulein Donata 5. Vom Schimmelreich (Donata Schütrumpf) mit ihren Hofdamen Theresa Ihrig und Franziska Hainer an der Spitze. / trp

Burgfräulein hat nun das Zepter beim Carnevalverein Bronnzell in den Händen

Von unserem Redaktionsmitglied Anja Trapp Zu den Klängen des Fanfarenzuges unter Leitung von Benedikt Ihrig zogen die Aktiven des Carnevalvereins in die bunt geschmückte Ritterburg ein. Und sogleich startete auch die Suche nach einer neuen Hoheit. Die Schimmelblättchen News, der Nachrichtensender des CVB, mit Sprecher Bernd Scholtes ging zuerst auf Ereignisse in dem Fuldaer Stadtteil ein.

Ho-Bi-Fa Hausball: Glücksraddrehen, Tänze und viel gute Stimmung (Video)

Für viele Karnevalisten ist der Hausball der Startschuss für die Kampagne. Kein Wunder also, dass die Aktiven sehr gut aufgelegt sind, man(n) und Frau sich viel zu erzählen haben und mit Spannung die neuen Garde- und Showtänze der einzelnen Formationen begutachtet werden. Insgesamt 13 Vereine an zwei Abenden bevölkerten das Gemeindezentrum.

Anzeige
Anzeige