Burkhard Melzer ist neuer närrischer Regent der Hünfelder Gaalbern

11. November 2018
Hünfeld

Die Hünfelder Gaalbern haben einen neuen närrischen Regenten an ihrer Spitze: Burkhard Melzer (64), engagiertes Mitglied der Kolpingfamilie Hünfeld, ist der Gaalbernschaude der aktuellen Fastnachtssaison.

Von Sabine Burkardt

HKG-Präsident Stefan Schaake berichtete, dass die Suche nach einem neuen Fastnachtsoberhaupt nicht so einfach gewesen sei. „Es sollte kein Sportler sein, und auch niemand aus der Politik. Und wenn möglich, ein großer Mann mit Bart, der auch mal ein paar Aha-Excelsior vertragen kann, ohne umzufallen. Die Wahl fiel dann auf Burkhard Melzer, der kein unbekannter in der Hünfelder Fastnacht ist: seit vielen Jahren richtet er mit der Kolpingfamilie Hünfeld den Fastnachtskehraus am Fastnachtsdienstag aus, bei dem die HKG immer gern gesehen und vor allem als trinkfreudige Gäste gelten.

„Mein Ziel ist es, Frohsinn in jedes Haus zu bringen“, sagte der frisch gekürte Gaalbernschaude in einer kurzen Pause zwischen minutenlangem Händeschütteln und Umarmungen. Ganz passend lautet dazu das Motto der diesjährigen Kampagne: „Leute feiert Fastnacht, weil närrisch sein viel Freude macht“.

Bürgermeister Stefan Schwenk sprach gut gelaunt vom Umbau des Rathauses, dessen Mauern und Balken nun für alle künftigen Stürmungen des Rathauses am 11. November gerüstet sind.

HKG-Präsident Stefan Schaake hoffte in seiner närrischen Begrüßungsrede, dass die Sanierung des Hünfelder Rathauses nicht zum neuen Berliner Flughafen in Hünfeld werde. Und wenn man schon alles neu mache, dann solllte doch bitte auch an große Aha-Spender in den Gängen gedacht werden, um den Behördenwahnsinn erträglicher zu machen.

Mit gelungen Beiträgen meldeten sich die Narren aus den Stadtteilen zu Wort. Bianca Schön lud für die Mackenzeller Karnevalvereinigung ein, die in dieser Kampagne wieder einen Fastnachtsumzug veranstalten. Auch Malges, Michelsrombach und Nüst luden zur Fastnacht ein. Die Elferratsgarde der HKG zeigte mit viel Schwung, wie ein gelungener Gardetanz aussieht.

Fotogalerie: Karnevalisten katapultieren Fulda um 11.11 Uhr mit elf Bollerschüssen in die Foaset

Pünktlich um 11.11 Uhr hat FKG-Prinzengardemajor Uwe Bornscheuer am Sonntag die Konfettikanone auf dem Buttermarkt betätigt und die Fuldaer Narren mit dem ersten von elf abgefeuerten Bollerschüssen in die fünfte Jahreszeit katapultiert.

Fotogalerie: Elf Bollerschüsse am Buttermarkt in Fulda eröffneten bei Sonnenschein die närrische Zeit

Dass die Karnevalisten die Sonne im Herzen haben, ist bekannt. Dass aber am Sonntagmittag pünktlich zum Kampagnenstart die Sonne scheinen würde, hatten in den frühen Morgenstunden bei kräftigem Regen wohl die wenigsten Narren für möglich gehalten. Klicken Sie sich durch die umfangreiche Bildergalerie unseres Fotografen Ralph Leupolt.