Fuldaer Rosenmontagsumzug fällt komplett aus – viele weitere Absagen in der Region

04. März 2019
Fulda

Wegen der Sturmwarnungen fällt der Rosenmontagsumzug in Fulda jetzt doch komplett aus. Das teilen das FKG-Präsidium und die Polizei gegen kurz vor 13 Uhr auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Nachdem die Fuldaer Karneval-Gesellschaft (FKG) in Absprache mit der Polizei am heutigen Montagmorgen zunächst entschieden hatte, den Rosenmontagsumzug nur mit kleineren Wagen stattfinden zu lassen, gab es am Montagmittag dann die traurige Nachricht für alle Fastnachts-Narren: Der Romo fällt in diesem Jahr komplett aus. Das hat die FKG entschieden.

„Das ist traurig für alle Teilnehmer. Aber für die Sicherheit von allem konnte es nicht anders entschieden werden. In den letzten Stunden sind mehrere Bäume umgefallen“, erklärt Polizeipressesprecher Martin Schäfer. Außerdem seien im Bereich der Sebastianstraße Dachziegeln von den Dächern gefallen. „Die Gefahr ist zu groß. Der Deutsche Wetterdienst hat uns ausdrücklich empfohlen, das abzublasen“, sagt Schäfer.

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Montag in Hessen Sturmböen um die 75 Kilometer pro Stunde vorhergesagt. Bei kräftigen Schauern seien auch schwere Sturmböen bis 100 Kilometer pro Stunde möglich, teilten die Meteorologen in Offenbach mit. „Wir empfehlen auf Anreisen nach Fulda, insbesondere mit der Bahn, zu verzichten“, teilte die Bundespolizei mit.

Alle Essens- und Getränkestände an der Zugstrecke müssten abgebaut werden. Alle Zugteilnehmer und Zuschauer bitten wir um Verständnis, schreibt die Polizei in Fulda abschließend. Um 14 Uhr liefen trotz der generellen Romo-Absage dann etliche Fußgruppen auf der Romo-Strecke durch die Fuldaer Innenstadt und machten Party.

Auch die Umzüge in Bad Soden-Salmünster, in den Gemeinden Hosenfeld, Großenlüder und Kalbach, Neu-Isenburg und Seligenstadt wurden wegen der hohen Gefährdungslage abgesagt. In Hünfeld laufen die Beteiligten wegen des Unwetters nur eine Runde. Der Rosenmontagsumzug in Neuhof war von der Absage bisher nicht betroffen. / erz, dpa, sar

Fuldaer Rosenmontagsumzug findet wegen Unwetterwarnung ohne größere Wagen statt

Zum Höhepunkt der Karnevalssession freuen sich die fastnachtsbegeisterten Narren auf den Straßenkarneval mit seinen bunten Umzügen. In Fulda steht heute Hessens größter Rosenmontagszug auf dem Programm. Wegen Unwetterwarnungen findet er heute in einer abgespeckten Variante statt. In Hünfeld wird nur eine Romo-Runde gelaufen.