Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

18. November 2018
Region

Mit Spannung wurden die neuen närrischen Regenten im Fuldaer Landkreis erwartet. Wir stellen die neuen Totalitäten in einer großen Fotogalerie vor. Sortiert in alphabetischer Reihenfolge. Vom A bis (fast) Z – aktualisiert am 25. November.

ASCHENBERGER WOLKENKRATZER: Da war die Überraschung perfekt: Der kurz zuvor veraschiedete Gouverneur Jörg Schmitt referierte in der Bütt über „Die Macht der Kapp“. Eindrucksvoll schilderte er seine Erlebnisse mit dem Karneval – und zum Schluss präsentierte er die neue Mannschaft.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Aschenberg / Foto: Ralph Leupolt

Unter Jubelrufen konnte er seine Lebensgefährtin und die Moderatorin des Abends, Kerstin Kupfer, dem gespannten Publikum als Gouverneurin Kerstin XXII., mit Leidenschaft und Temperament ihr Herz für die Foaset brennt, vorstellen. Ihr zur Seite stehen die Adjutanten und Ex-Gouverneure Siggi Brauchle und Markus Erb. Zu einer der ersten Gratulanten gehörte Fuldas Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. mit seiner Mannschaft. Musikalisch unterhielt Alleinunterhalter Jürgen Hartung. / trp

BAD SALZSCHLIRF: Um 22.11 Uhr war es raus: Das erste Schlirfer Narrenteam, Kirsten, Anja und Nadine, allesamt närrische Weiber, sind selbst die Tollitäten der Kampagne 2018/19. Sie hatten die Schlirfer Narren mit ihrem Sketch ganz schön an der Nase herumgeführt. Ihnen zur Seite stehen die Adjutanten Christina (Dimmerling), Thomas (Geistdörfer) und das Tanzmariechen Robyn (Lilly).

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Verein

BÖCKELS: „Hoch – wiet – ömm“, so erschallte es in der Dreschhalle in Böckels. Die Aktiven des Carneval Clubs Böckels feierten ausgelassen den Start in die fünfte Jahreszeit. Nur die eine Frage brannte allen Gästen und Aktiven buchstäblich unter den Nägeln: Wer wird neuer närrischer Regent?

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: FZ

Sitzungspräsident Jens Dehler konnte mit einem Prinzentipp-Gewinnspiel die Spannung nochmals steigern. Und dann kam er in den Saal: Prinz Hecki XVI. vom Baumaschinenexpress (Marko Heck). Ihm zur Seite stehen die beiden Minister Jens Dehler und Florian Roth sowie Prinzenmariechen Kristin Schreiner. Mit Jubelrufen wurde die neue Mannschaft stürmisch begrüßt und fröhlich gemeinsam weitergefeiert.

BÜCHENBERG: „Prinz Markus der XLV. mit der Strategie für Wärme, Kraft und Energie und Prinzessin Lena die IX., das Bürotalent vom Familienmanagement“ (Markus und Lena Roth) sind die neuen närrischen Oberhäupter des Karnevalsverein Büchenberg. Sie werden in der kommenden Kampagne die Büchenberger, Döllbacher und Zillbacher Narren regieren. Begleitet werden sie von ihren Adjutanten, Exprinzessin Cathleen Kress sowie Hubert und Manuela Aha.

Auch die Kinder des Prinzenpaares sind mit von der Partie: Kinderprinz Paul der V. der Tierexperte und Kinderprinzessin Clara die IX. von Tanz und Klavierspiel.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Büchenberg / Foto: Verein

Die Prinzengarde, die Präsidentengarde, Prinzenmariechen Lena und die Red Shots zeigten zum letzten Mal ihre Tänze aus der vergangenen Session. Emotional wurde es, als das scheidende Prinzenpaar Marco und Cathleen Kress sich von ihrer Regentschaft verabschiedeten.

Man ließ das Prinzenpaar mit einem dreifach „Büchemich Helau“ hochleben und feierte bis in die frühen Morgenstunden. / nina sturm

BURGHAUN: Unter dem Motto „Burghaun ist die geilste Galaxie“ stürmte die Burghauner Fastnachtsabteilung das Rathaus. Es wurde eng im Saal des Herrenhauses, als die Haunehexen den „Breitband“-Schlüssel Bürgermeister Simon Sauerbier entrissen.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Alisa Kim Göbel

„Wir freuen uns, dass wir in dieser Fastnachtskampagne wieder gewachsen sind und neue Gesichter in unseren Reihen willkommen heißen können“, sprach Elferratsvorsitzender Christian Werthmüller in die Runde. Bis zur Nubbelverbrennung im kommenden Jahr liegt die Verwaltung in Burghaun nun in närrischer Hand. / fje, aha, akg

DIPPERZ: Mit elf Böllerschüssen zum 11.11. und einer anschließenden Fußwaschung des Elferrates in der vorbeifließenden Wanne als „Dipperzer Kneipenbad“ starteten die Karnevalisten des Karnevalsvereins Dipperz mit vielen Bürgern in die neue Kampagne 2018/2019. Präsident Carsten Schütz hieß alle Garden und Abteilungen sowie die Elferratsmitglieder des über 300 Mitglieder zählenden Vereins am Bürgerhaus willkommen.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Alexander Haas

Nach der Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Vogler stellte Schütz mit närrischem Blick fest: „Wir Narren melden uns auch heuer beim Bürgermeister zurück.“ Es gab viel zustimmenden Beifall. Allerlei „Späßchen“ folgten am laufenden Band, vor allem die Sprüche bei der Fußwaschung des Elferrats bei herrlichem Sonnenschein am Wannestand. Zuvor war der Elferratsschwur präsentiert worden war: „Jetzt steh ´ich hier in der Wanneflut, ach wie herrlich tut das gut ! Die Füß ´sind sauber, der Kopf ist frei – so richtig für die Narretei! Helau!“ / aha

ECKWEISBACH: Im voll besetzten „Scheppenbachhaus“ wurde am Samstagabend mit der Vorstellung des neuen Prinzen der Scheppenbachtaler Fastnachtsgesellschaft (SFG) wieder das bis dato best gehütete Geheimnis des Scheppenbachtals gelüftet. Die Scheppenbachtaler Narren werden von nun an von Prinz „Uwe XXI. und Prinzessin Karin XIX. (Roschinsky) – Zwei Lustige, Charmante von der oberen Kirchenkante“ (hinten rechts) durch die Faschingskampagne 2018/19 geführt. Dem neuen Prinzenpaar stehen Mylord Horst (vorne links), Mylady Raphaela (Keidel) (hinten links) und Duke Björn (Herget) (vorn rechts) zur Seite.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Franz-Josef Enders

Die feierliche Inthronisation des neuen närrischen Regentenpaares nahm SFG-Sitzungspräsident Stefan Zentgraf vor. Eckweisbachs Ortsvorsteher Wolfgang Schaub überreichte die Schlüssel der Narhalla „Scheppenbachhaus“, und mit einem tollen Showtanz huldigte Prinzenmariechen „Caro (Kessler)“ (vorn Bildmitte) dem neuen Prinzenpaar, dessen Schlachtruf „Wie ertönt der Kirchengong – ding, dong, ding, dong!“ noch bis in die Morgenstunden im DGH erklang. / fje

ENGELHELMS: Prinz Johannes 71. ein Adler mit Flair (Johannes Withelm) mit seiner Prinzessin Nathalie 24. (Nathalie Ronneburg) und der Hofdame Lisa Böhm sowie die Adjutanten Niko Vogel und Michael Wastl und Prinzenmariechen Leonie Ronneburg halten das Zepter in Engelhelms in ihren Händen.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Bis es jedoch so weit war, suchten die Präsidenten Matthias Pfeffer und Markus Bohl nach die geeigneten Kandidaten. Perfekt karnevalistisch ausgebildet sollten sie sein. Aus diesem Grund wurden alle Anwärter auf das herausragende Amt in unterschiedlichen karnevalistischen Fächern unterrichtet. Bei der mündlichen Prüfung wurden die beiden Lehrkörper Bohl und Pfeffer schnell fündig und konnten so das neue Regentenpaar den Gästen im Saal präsentieren.

EITERFELD: Mit einem dreifachen „OEF OEF Helau!“ läutete der Eiterfelder Carneval Verein (ECV) Eiterfeld am 11.11. die närrische Saison vor dem Vereinsheim ein. Das Präsidenten-Dreigestirn Mathias Herber, Alexander Hübbe und Torsten Buchmann – in dieser Formation neu in diesem Jahr – stimmten die Besucher mit einem dreifachen „OEF OEF Helau!“ auf die fünfte Jahreszeit ein.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Bernd Müller-Strauß

Elf Bollerschüsse, abgegeben von Alexander Ibach und Stefan Busold, sorgten für unüberhörbare Startschüsse. Frei nach Don Bosco gelte nun: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen. Nutzt die Stunden in der Freude, nehmt euch Zeit, seid lustig, Leute! Freude ist äußerst wichtig in unserem Machen“. Musikalisch umrahmt wurde der närrische Auftakt durch Oliver Zentgraf. / fje, aha, akg

FFCK: Wer würde wohl die Narrenscharr des Fuldaer Freizeit- und Carneval-Klub (FFCK) in dieser langen Kampagne anführen? Diese Frage wurde am Samstagabend von den Aktiven und den Gästen des FFCK im voll besetzten Bürgerhaus in Edelzell ausgiebig diskutiert.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt


Bis es jedoch soweit war, präsentierten die Garden ihre neuen Show- und Gardetänze, und Vorsitzender Jörg Herbert konnte verdiente Mitglieder auszeichnen. Dann lüftete der Vorsitzende während eines Ratespiels, dass eine Busfahrt simulierte, das große Geheimnis. Bis Aschermittwoch hält Hofmarschall Jutta XXIX. von den leuchtenden Sternen (Jutta Nüchter) mit ihren Adjutantinnen Petra Albert und Alexandra Axt das Zepter in ihren zarten Frauenhänden. / trp, Foto: Ralph Leuopolt

FLIEDEN: Vor vielen Besuchern, die gespannt rätselten, wer wohl den Narrenthron des Fliedener Carnevals Verein (FCV) besteigen würde, wurde in der TV-Halle in Flieden „The Preuss of Germany“ ins Leben gerufen, um somit die neue Tollität zu ermitteln. Als sich die talentierten Sänger vor dem „Preuss“ (Spitzname von Markus Förster) behaupteten, zog bei dem Gewinnersong das neue Prinzenpaar in den Saal.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Verein

Unter Jubelrufen wurde Prinz Christian XXIX. von Firealarm und Flugzeugbau und Prinzessin Luisa die Super-Marketing-Expertin vom FCV begrüßt. Ihnen zur Seite stehen die Adjutanten Stefanie Auth, Anna Kress, Nina Stupp, Thorsten Müller, Thorsten Vormwald und Jörg Pappert. / trp

FREIENSTEINAU: „Kikiriki!“ Groß war die Spannung beim Karnevalverein Kikiriki Freiensteinau: Wer ist diesmal das Prinzenpaar? – Jetzt ist das Geheimnis gelüftet. Prinz Björn I und Prinzessin Nicole wurden am 11. November zum Auftakt in die fünfte Jahreszeit präsentiert. Beim traditionellen Hähnchen-Essen stellte Vorsitzender Carsten Hofmann die neuen Tollitäten vor. „Das Prinzenpaar ist für ein Jahr Symbolfigur und Vorzeigepaar unseres Vereins“, betonte Hofmann.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Fritz Christ

Aus Freiensteinau-Salz kommt diesmal das neue Prinzenpaar: Björn und Nicole Hommer. Die vollständigen Titel lauten: „Prinz Björn I. Treffsicherer Regent mit technischer Struktur. Macht auch beim Tanzen und im Ortsbeirat eine gute Figur“ sowie „Prinzessin Nicole. Kreative Bastelfee aus dem Sälzer Land. Fördert integrativ mit Herz und faschingserprobtem Verstand“. Der neue Prinz ist beruflich in einer Firma für Kältetechnik als Projektleiter tätig. Die neue Prinzessin ist gelernte Erzieherin und arbeitet heute im integrativen Bereich. Schon seit Kindesbeinen ist sie im Fasching vielfältig aktiv.

FRISCHAUF (Fulda): Prinz Oli IX. vom närrischen Tribbel zu Frischauf (Olaf Trägler). Ihm zur Seite stehen die Adjutanten Patrick Winterstein und Florian Dalitz. In einem humorvollen Versteckspiel wurden Hinweise auf die neue Mannschaft gegeben.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Nach einigem hin und her konnte der Vorsitzende von Frischauf, Benjamin Möller und Moderator Christian König der Narrenschar den neuen Regenten im Vereinsheim von Frischauf präsentieren. / trp

FULDA: Auch auf dem Fuldaer Buttermarkt ertönte um 11.11 Uhr ein Lauter Knall zum Beginn der Fastnacht. Bis spätabends blieb es spannend. Um 22.15 Uhr verkündete die FKG im voll besetzten großen Saal des Parkhotels Kolpinghaus: Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. von Fulda (Markus Günther) ist der neue närrische Regent der Fulder Foaset. Das Publikum erlebte am Sonntag einen unterhaltsamen Abend bei der Vorstellung der neuen ganzen Prinzenmannschaft.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

FSV Germania: Der FSV Germania 09 e.V. Fulda wird in der kommenden Kampagne regiert von Fürstin Petra der XXXV. vom Kleintierparadies und ihren Adjutantinnen Manuela und Vanessa. In einem spannenden und abwechslungsreichen Programm wurde die Fürstlichkeit am Samstag, dem 8.12.18 in der Germanenklause gekürt. „Petra die XXXV.“ Wehner ist seit 2002 Mitglied bei Germania. Sie organisiert seit vielen Jahren die Fastnachtskampagne mit und ist auch als Tänzerin immer aktiv dabei. Fürstin Petra arbeitet in der Zoo-Abteilung bei OBI.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Verein

Adjutantin „Manuela“ Perez-Scaccia ist ebenfalls seit 2002 Mitglied bei Germania und seit vielen Jahren aktiv unter anderem als Tänzerin bei den Fastnachtsveranstaltungen des Vereins dabei. Beruflich arbeitet sie als Grundschulbetreuerin. Adjutantin „Vanessa“Vogel ist die jüngste im Bunde. Sie ist seit einem Jahr Mitglied bei Germania und als Tänzerin in der neu gegründeten GermanenGang aktiv.

GLÄSERZELL: Große Spannung herrschte am 11. November im Bürgerhaus, welches junge Narrenpaar wohl in der fünften Jahreszeit herrschen würde. Das Organisationsteam der Kinderprinzenmannschaft lüftete schließlich das Geheimnis. Unter viel Beifall betraten die neuen Regenten mit ihrer Mannschaft die Bühne.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Verein

Bis Aschermittwoch regieren Kinderprinzessin Finja, die 20., von Rat und Spagat (Finja Schulte) und Kinderprinz Lionel, der 20., der Held vom Fußballfeld (Lionel Latzel). Begleitet werden sie von ihren Präsidenten, Adjutanten, den Knappen und der Garde. Nach der offiziellen Rede an ihre Untertanen erfolgte die Schlüsselübergabe des Ortsvorstehers Roman Namyslo.

GRÜSSELBACH: Mit elf markerschütternden Kanonenschüssen läuteten Elferrat und Garden des Karnevalverein Grüsselbach pünktlich um 1111 Uhr die fünfte Jahreszeit ein. Voller Vorfreude auf die bevorstehende Zeit begrüßte KVG-Präsident Matthias Förster das närrische Publikum in der Hochburg DGH mit einem dreifach donnernden „Helau“.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Grüsselbach. / Foto: Katja Henkel

Mini- und Teeniegarde (Leitung: Emily Wiegand, Aicha Ayada, Lisa Litz, Celina Abel), Junggarde (Leitung: Marie Pralle, Laura

Burkardt) und die Prinzengarde (Leitung: Katja Henkel) ernteten für ihre neuen Tänze tosenden Applaus.

HAIMBACH: Ausgelassene und erwartungsfrohe Stimmung herrschte im voll besetzten Vereinsheim des Carnevals-Club Haimbach (CCH) am Samstagabend. Wer würde wohl der neue Westend-Marshall sein? Dieses gut gehütete Geheimnis wurde nach einem kurzweiligen Programm gelüftet. Sitzungspräsident des Abends, Ex-Marshall Jürgen „Lobo“ Lohmann kündigte humorvoll die erste Haimbacher Westend-Gerichtsverhandlung an.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Haimbach / Foto: Ralph Leupolt

Richter Thomas Fischer mit seinen Schöffen Thomas Happ und Stefan Knobloch mussten über die „Dauns-Bande“ verhandeln, die Sheriff Uwe Lengsfeld dem Gericht vorführte. Mit Tausenden von Sozialstunden beim CCH wurden sie bestraft. Und nach einigem hin und her präsentierte sich aus den Reihen der Gangster Westend-Marshall Michael XXV. vom Daunenreich (Michael Köhler) mit seiner Lady Laura Gärtner. Ihnen zur Seite stehen die Adjutanten Johannes Uth und Martin Kehm sowie Ordonanzoffizier Richard Harrington. / trp

HATTENHOF: Pünktlich um 11.11 Uhr starteten die Aktiven des Karneval Clubs Hattenhof (KCH) im örtlichen Bürgerhaus am 11 November in die fünfte Jahreszeit. Mit Spannung wurden die neuen närrischen Oberhäupter erwartet. Sitzungspräsident Timo Weß kündigte schwungvoll den Einmarsch der neuen Tollitäten an – und herein kam Prinzessin Diana mit ihren Adjutantinnen Alexandra Glock und Theresa Harrington.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Verein

Im Schlepptau hatte sie aber noch einen großen Karton. Auf der Bühne stellte sie aber fest, dass dieser nicht den gewünschten Prinzen erhielt, sondern eine Flasche Barcadi. Bevor die Enttäuschung zu groß wurde, kam ein Konfettiregen auf sie hernieder und Prinz Thomas mit seinen Adjutanten Michael Trabert und Gerold Michel standeb an ihrer Seite. Bis Aschermittwoch regieren Thomas und Diana Klüber.

HAUSWURZ: Unter dem Motto „HSDPP“ (Hauswurz sucht das Prinzenpaar) hatten die Hauswurzer Prinzensucher eine eigene Showbühne in der Mehrzweckhalle aufgebaut. Angelehnt an die vergleichbare Show des Fernsehsenders RTL suchte man Kandidatenpaare direkt aus dem Publikum. Gleich neun mögliche Prinzenpaare stellten sich dieser Herausforderung. Sie sangen und performten fast schon professionell bekannte Lieder und heizten mit ihren Auftritten der begeisterten Narrenschar kräftig ein.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Zum Schluss konnte das Publikum per Telefon-Voting für ihr Favoriten-Paar abstimmen. Bis es so weit war, sangen die Prinzensucher zum Lied der Flying Pickets „Only you“ und spannten die Gäster weiterhin auf die Folter. Mit dem Lied „Was für eine geile Zeit“ traten Prinz Johannes 60. – Logistiker vom Landrücken mit seiner Prinzessin Tina – die uns auf den Zahn fühlt (Johannes und Tina Diegmüller) mit ihren Adjutanten Christine Gesang und Daniel Eidmann auf die Bühne und wurden frenetisch gefeiert.

HILDERS: Mit der Inthronisierung des neuen Prinzenpaares der Hilderser Fastnachtsgesellschaft (HFG) steht seit gestern fest: Prinz Domenik der Kreative von Stein & Pflaster und Prinzessin Sarah mit Zug zur Energie (Reuter) werden mit ihrem Hofstaat die Hilderser Narrenschar durch die Kampagne führen. Ihnen zur Seite stehen Hofdame Marina Döring und Hofmarschall Heiko Schmidt sowie die beiden Prinzenmariechen Nicole Hamel und Malia-Kijara Laudenbach.

HFG:

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

HFG / Foto: fje

Auch der neue Kinderprinz Luiz (Reinhart) die Torwartgranate von der Glanzparade und sein Adjutant Jim Assel wurden vom HFG-Sitzungspräsidenten Matthias Scheer im Spiegelsaal der Alten Schule vorgestellt und in ihr Amt eingeführt. Die Schlüssel der Gemeinde Hilders überreichten Erster Beigeordneter Franz-Otto Vey und Ortsvorsteher Matthias Etzel. / fje, aha, akg

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

HOSENFELD: Traditionell wurde in Hosenfeld am Elften im Elften, pünktlich um 11.11 Uhr mit elf Bollerschüssen die neue Kampagne vor dem Bürgerhaus eröffnet. Der Vorsitzende des Carneval-Vereins Hosenfeld (CVH), Michael Krieche, „grub“ die närrischen Insignien, wie Zepter, Krone, Narrenkappe und Orden aus.

Er überreichte sie an Prinz Grozdan (Milovic) der Shootingstar mit Witz von Hochspannung und Blitz mit seiner Prinzessin Tanja (Leinweber) die fesche Partymaus vom Schmiedehaus. Im Anschluss zogen die Karnevalisten mit einem kleinen Umzug durch den Kreisl in die Gastwirtschaft Route 66. Dort wurde der Start der fünften Jahreszeit zünftig weiter gefeiert.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Hosenfeld / Foto: Verein

HÜNFELD: Die Hünfelder Gaalbern haben einen neuen närrischen Regenten an ihrer Spitze: Burkhard Melzer (64), engagiertes Mitglied der Kolpingfamilie Hünfeld, ist der Gaalbernschaude der aktuellen Fastnachtssaison. Bürgermeister Stefan Schwenk sprach gut gelaunt vom Umbau des Rathauses, dessen Mauern und Balken nun für alle künftigen Stürmungen des Rathauses am 11. November gerüstet sind.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Sabine Burkardt

JOHANNESBERG: Unter dem Motto „Es glitzert in der Narrenhalle – Alle für Einen – Einer für Alle“ starteten zum 38. Mal drei neue Musketiere des Harmerzer Carneval Clubs (HCC) in die fünfte Jahreszeit. Bis Aschermittwoch stehen Jasmin (Stiel) von der funkelnden Versuchung, Isabell (Hoffmann), vom strahlenden Bauchgefühl und Julian (Günther) von der schillernden Hauptstadt der Narrenschar vor. Bis es jedoch so weit war, erlebten die vielen Gäste im Vereinszentrum von Johannesberg ein kurzweiliges Programm.

Fotos: Ralph Leupolt

Die Sitzungspräsidenten André Möller und Dominik Hoffmann spielten mit einigen Gästen, darunter FKG-Präsident Michael Hamperl, eine Spielshow unter dem Titel: „Glitzer, Glamour und Gewinne“ – sehr zur Erheiterung des Publikums – ehe die neuen Musketiere unter Konfettiregen durch die aufgebauten Tore traten. Ortsvorsteher Martin Haseneier gratulierte ebenso wie Fuldas Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. mit seiner Mannschaft und die angereisten befreundeten Vereine wie die Ho-Bi-Fa, aus Mittelkalbach, Eiterfeld und Fuldas Randstaaten. / trp

KERZELL: Partystimmung im Dorfgemeinschaftshaus – die Gäste rätselten, wer wohl als närrisches Oberhaupt regieren würde. Bevor jedoch der große Moment kam, stellte Patrick Hasenauer das neue Kinderdreigestirn vor. Kinderprinz Jakob (Wess) der Steinberger Jung hat für Lesen ,Tanz und Fußball viel Schwung, Kinderprinzessin Anna (Marijevic) die singende, tanzende Fee von der Marienallee und Kinderprinz Antonij (Josifovski) der Gitarrist stürmt mit Ball schneller als der Schall führen die junge Narrenscharr an.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Donner und Blitz verkündeten die Ankunft von Prinzessin Chrissy XI., von den griechischen Göttern gesandt, rauscht sie durchs Kerzeller Land (Christine Reinhart). Ihr zur Seite stehen die Adjutantinnen Michaela Wehner, Sabine Schwab, Isabell Hohmeier, Sabrina Fitsch, Heidrun Morgenweck und Tanja Jäger. Unter Jubelrufen wurde sie stürmisch begrüßt. Es folgte eine rauschende Partynacht bis in die frühen Morgenstunden hinein.

KÜNZELL: So manch ein Besucher dachte am Sonntagmorgen: „Ist schon wieder Rathaussturm?“. Die Narren des Geselligkeitsvereins Künzell (GVK) hatten sich pünktlich um 11.11 Uhr zum traditionellen Anschießen der Fastnacht vor dem Rathaus versammelt. Nach dem die elf Schüsse verklungen waren, zog die gesamte Narrenschar in den Rathaussaal. Ganz in der Erwartung, dass die Vorsitzenden des GVK, Andre Vey und Martin Hohmann wieder eine neue Mannschaft präsentieren würden.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Künzell / Foto: Ralph Leupolt

Als Meisterköche – pardon Prinzenköche, kochten sie mit vielen Zutaten und leckeren Gewürzen ein Süppchen. Und nach dem Zufügen des letzten Gewürzes öffneten sich die Türen des Saales und herein kam Prinz Udo (Wingenfeld) LXV. von der närrischen Tradition samt Hofdame Christina (Reith) sowie den Adjutanten Sven Pradel und Falk Schadler. Mit Prinzenmariechen Carina Radziejewski und Ordonanz Michael Seifert war die Mannschaft komplett. Bevor die „Großen“ ihren Auftritt hatten, enterte Kinderprinzessin Amelie 16. vom feurigen Rhythmus (Amelie Grösch) mit ihren Hofdamen Karla Herget und Katharina Jahn die Bühne.

LÖSCHENROD: Das es sich bei der Löscheröder Schoppegarde ums Tanzen dreht, ist im gesamten Landkreis bekannt. So war es auch nicht verwunderlich, dass das Prinzenspiel diesmal „Let’s Dance“ war. Vier Paare traten tänzerisch gegeneinander an, um das neue Prinzenpaar von Löschenrod zu werden. Aber leider schaffte es keines der Paare. Und dann ging das Licht im Bürgerhaus aus.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Sechs vermumte Gestalten mit Fackeln und einem Engel zogen in den Saal. Einsetzender Nebel, Blitz und rotes Licht sowie die Klänge von Metallicas „Whiskey in the Jar“ kündigten den Teufel auf der Bühne an, aber es kam ein weiblicher Teufel:_Prinzessin Tanja XI., die teuflisch gute Jacky-Queen (Tanja Künzel) mit ihren Adjutanten Christian Heil und Stefan Schäfer sowie die Engelschar Janine Schäfer, Jessica Detig, Alex Schmiedel, Tanja Heil und Miriam Lehmann werden sie durch die Kampagne begleiten. / trp

MITTELKALBACH: Traditionell starteten die Karnevalisten der Narrenzunft Mittelkalbach am 11. November um 11.11 Uhr ihren Start in die neue Kampagne und die Vorstellung des neuen Prinzenpaares. Diesmal kamen sie mit einem Boot angeschippert, und das obwohl es dort kein Wasser gibt. Ein Pirat verlangte nach fachmännischer Hilfe beim Anleinen. Diese war schnell gefunden, gibt es doch in Kalbach so einige Kapitäne.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ramona Mack

OSTENDIA: Auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug auf dem Schiff, fanden die Helfer zwar kein Werkzeug, aber die neuen Regenten. Bis Aschermittwoch regieren Prinz Johannes LII., von Böhmisch, Meerisch zu Närrisch und Prinzessin Kristin, in der 3. Generation auf dem närrischen Thron (Johannes und Kristin Haseneier). Ihnen zur Seite stehen die Adjutanten Marcel Schmidt, Elias Mack und Steffi Elm.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Um Physik ging es bei der Inthronisierung der neuen Fürstlichkeit des Karnevalverein und Fuldaer Randstaates Ostendia. Genauer gesagt, war der „Goldene Schnitt“ Thema des Abends im Pfarrsaal von St. Pius. Es wurden die Fragen ob der neue närrische Regent Architekt, oder Zahnarzt sei gestellt. Aber auch Künstler, Floristin oder Plastischer Chirurg standen zur Diskussion. Erst der Hinweis, dass der oder die neue Regent/in mit einer Schere zu tun habe, lies die Besucher aufhorchen – und dann war es soweit: das goldene Tuch auf der Bühne wurde entfernt und hervor trat Maharani Odile XXIII. vom goldenen Schnitt (Odile Wind) mit ihren Adjutanten Tatjana Steinhauer und Matthias „Matze“ Schneider./ trp

SCHLÜCHTERN-WALLROTH: Die Elferratsmitglieder Jonas Preis und Til Drescher gaben um 11.11 Uhr 11 lautstarke Kanonenschläge ab. Die Aktiven der Wellblooe sowie weitere Gäste hatten sich dazu am Feuerwehrhaus versammelt. Der Vorsitzende Sven Ullrich gab an die Mitglieder des Elferrats das Kommando zum Aufsetzen der Kappen. „So, damit is jetzt aach offiziell gewiss, wer hier als Wellblooe-Botschafter önnerwoarchs is“. Ausgegeben wurden zudem die neuen Orden mit dem Motto für die aktuelle Kampagne „Wellblooe Venezia“.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Fritz Christ

„Aber das Schönste hier, das wolle mer net vergesse. Das sin hier die bezaubernste Mädche aus ganz Hesse“, stellte der Vorsitzende die jungen Damen verschiedener Garde-Gruppen vor.

STEINAU: Pünktlich wurde die „dolle Jahreszeit“ mit elf Böllerschüssen vom Steinauer Karnevalsverein (SKV) „Hanneklasia“ begrüßt. Vor dem Rathaus hatten sich neben „normalen“ Bürgern auch Mitglieder des Vereins, zum Teil mit Kappen in den Vereinsfarben, eingefunden, um diesem Spektakel beizuwohnen.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Steinau / Foto: Diemtar Kaufmann

Der Bürgermeister zeigte in der Bütt, dass auch er reimen kann. „Genießt das Leben, seid lustig und heiter, das wünscht euch aus dem Rathaus Euer Paragraphenreiter“. Nach einige Schunkel- und Gesangsrunden mit den Bänkelsängern ging es in das Vereinsheim „Die Bütt“ am Schafhof.

SICKELS: Mit einem abwechslungsreichen Programm stimmte die Sickelser Bürgerfastnacht ihre Gäste auf die Kampagne 2019 ein. Durch die närrische Zeit führt Winfried XVI., Winfried Jehn. Er ist ein Sickelser Urgestein und hat beim Carneval Club Haimbach als Sänger und Musiker Fastnachtserfahrung gesammelt. Seit vielen Jahren ist er im Musikzug aktiv. Begleitet wird er von seinem Schultheiß Dirk Heß und Tanzmariechen Zoe Schneider.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Ralph Leupolt

Zu Beginn des Abends gab der tänzerische Nachwuchs der Bürgerfastnacht eine Kostprobe seines Könnens: Die Jüngsten der Bürgerfastnacht, die „Stallflöhe“ (Leitung Josephine Hahling), die Kindertanzgarde „Blaue Funken“ (Leitung Emma und Sandra Hahling) sowie die Hofgarde (Leitung Anna-Lena Brehler und Marion Dworzak) traten auf – später die Gutsherrengarde (Leitung Marion Dworzak) und das Tanzmariechen Zoe Schneider. Als Kindergutsherrin zog Charlotte VIII. (Charlotte Till) mit ihrer Magd Sophie (Sophie Raczing) ein.

Bürgerfastnacht verabschiedete sich von ihrem langjährigen Tanzmariechen Chiara Purkl, den vorigen Tollitäten Simone und Martin Rech. Der Leiter des Musikzuges, Thomas Stelzner, übergab den Stab an Michael Bien.

WELKERS: „Dreh – uff!“ lautet der Schlachtruf des neuen Prinzenpaares der Vereinsgemeinschaft Welkers, und dieser wird die kommende Fastnachtskampagne wohl auch des Öfteren prägen. Schließlich sind sowohl Prinz als auch Prinzessin für hervorragende Partys mit guter Musik bekannt. Und auch beruflich ist der Prinz mit Veranstaltungen aller Art und deren professioneller technischer Betreuung bestens vertraut. Aber bevor Bürger und Fastnachts-Aktive erfuhren, wer sie denn nun ab sofort regiert, ließ Sitzungspräsident Markus Hasenau traditionell den Spekulationen freien Lauf und befeuerte so auch das ein oder andere kursierende Gerücht.

Große Foaset-Fotogalerie: Das sind die Prinzenmannschaften 2018 der Region

Foto: Johannes Frohnapfel

Das große Finale der Proklamation brachte dann schließlich das neue Prinzenpaar zum Vorschein: Prinz Dave (Schnupf) von Bild und Ton und Prinzessin Michelle (Schnupf) von der blonden Mähne, unterstützt von ihren Adjutanten Tatjana Möller, Jenny Müller, Dagmar Böhm, Julius Müller, Marco Nüchter und Dominik Winheim, kennen die Fastnachtsbühnen der Region und wissen, wie man „uffdreht“ – einer schönen Kampagne steht nichts im Wege.

Wolferts und Finkenhain. / Fotos: Verein

WOLFERTS UND FINKENHAIN: Wolferts und Finkenhain hat auch in diesem Jahr ein neues Prinzenpaar gefunden, dass die Närrinnen und Narren durch die Kampagne 2018/2019 führen wird. Mit großer Spannung warteten am 11.11.2018 im vollbesetzten Feuerwehrhaus von Wolferts die Närrinnen und Narren darauf, wer als Prinzenpaar durch die neue Kampagne führen und Wolferts und Finkenhain regieren wird. Zur Verkürzung der Wartezeit wurde ein Film vom vergangenen Kappenabend auf der Großleinwand gezeigt.

Das scheidende Prinzenpaar Jürgen und Hannelore Dauzenroth musste schweren Herzens den Schlüssel vom „Feuerwehrhüüse“ sowie Zepter und Krone an Anke Müller und Claudia Will übergeben. Das neue Prinzenpaar ließ auf sich warten und die Spannung stieg, bis sie endlich erschienen.

Prinz Kurt der XI. und Prinzessin Jutta „Die Camper“ (Kurt und Jutta Blum) werden die Wolfertser und Finkenhainer Narren als neues Prinzenpaar durch die kommende Faschingssaison führen und bis Aschermittwoch regieren. Die Beiden sind in ihrer Freizeit eingefleischte Hobbycamper und haben ihr Hobby zum Motto ihrer Regentschaft gemacht. So begeisterte der neue Schlachtruf: „Des Campers Fluch ist Regen und Besuch“ die anwesenden Närrinnen und Narren. Petra und Axel Schleicher werden als Adjutanten das Prinzenpaar unterstützen und ihnen jeden Wusch von den Augen lesen. / em

Fotogalerie: Karnevalisten katapultieren Fulda um 11.11 Uhr mit elf Bollerschüssen in die Foaset

Pünktlich um 11.11 Uhr hat FKG-Prinzengardemajor Uwe Bornscheuer am Sonntag die Konfettikanone auf dem Buttermarkt betätigt und die Fuldaer Narren mit dem ersten von elf abgefeuerten Bollerschüssen in die fünfte Jahreszeit katapultiert.

Fotogalerie: Elf Bollerschüsse am Buttermarkt in Fulda eröffneten bei Sonnenschein die närrische Zeit

Dass die Karnevalisten die Sonne im Herzen haben, ist bekannt. Dass aber am Sonntagmittag pünktlich zum Kampagnenstart die Sonne scheinen würde, hatten in den frühen Morgenstunden bei kräftigem Regen wohl die wenigsten Narren für möglich gehalten. Klicken Sie sich durch die umfangreiche Bildergalerie unseres Fotografen Ralph Leupolt.