15 freiwillige Polizeihelfer für die Region: Ausbildung ist gestartet

11. Oktober 2019
Fulda/Schlitz

Der freiwillige Polizeidienst in der Region wird künftig durch 15 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer verstärkt. Voraussichtlich im November soll ihre Ausbildung abgeschlossen sein. Dann sollen sie in Fulda und Schlitz eingesetzt werden.

Nach positiven Erfahrungen der Vergangenheit hatten kommunale Verantwortungsträger in Zusammenarbeit mit der Polizei beschlossen, die Zahl der freiwilligen Helfer zu erhöhen. Im Sommer dieses Jahres hatte das Polizeipräsidium Osthessen deshalb zur Bewerbung für den freiwilligen Polizeidienst aufgerufen.

Nun zeigen sich die Beamten zufrieden mit der Resonanz: Neun Frauen und sechs Männer sind Ende September zu der Ausbildung angetreten. Die Helfer sollen in verschiedenen Kommunen im Landkreis Fulda und der Stadt Schlitz zum Einsatz kommen. Dort werden sie – insbesondere auf öffentlichen Straßen und Plätzen – Fußstreife gehen und stehen Bürgern mit Rat und Tat zur Seite.

Doch bevor sie so weit sind, müssen sie einen Ausbildungsplan mit einem Umfang von mindestens 50 Stunden absolvieren. Darin werden die Themen Recht, taktisches Verhalten und die Handhabung von Einsatzmitteln sowie psychologische Grundlagen behandelt. Der Ausbildungsabschluss ist laut Polizei im November geplant. / lio

Freiwillige Polizeihelfer in Fulda und Schlitz gesucht

Nach den positiven Erfahrungen der Vergangenheit haben die kommunalen Verantwortungsträger in Zusammenarbeit mit der Polizei beschlossen, die Zahl der freiwilligen Helfer zu erhöhen, teilt das Polizeipräsidium Osthessen mit. Zehn Helfer in Fulda gesucht Bis zu zehn Mitbürgerinnen oder Mitbürger werden in Stadt und Landkreis Fulda gesucht. In Schlitz ist eine zusätzliche Stelle zu besetzen.