22-Jähriger flüchtet nach Unfall auf der Autobahn

23. Mai 2019
Neuhof

Ein 22-Jähriger ist auf das Heck einer 49-Jährigen aufgefahren und vom Unfallort geflohen. Er konnte in Fulda ausfindig gemacht werden. Es besteht laut Polizei der Verdacht auf Alkoholeinfluss.

Die 49-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg überholte am Sonntagmorgen gegen 7.35 Uhr auf der Autobahn 66 in Richtung Neuhof einen Pkw, schreibt die Polizei. Im Rückspiegel sah sie einen dunklen VW Golf, der mit hoher Geschwindigkeit näher kam. Der Fahrer bremste zwar ab, konnte aber nicht verhindern, dass er auf das Heck der 49-Jährigen auffuhr.

Nachdem die Frau wieder auf den rechten Fahrstreifen gewechselt war, überholte sie der Fahrer des aufgefahrenen VWs und brauste einfach in Richtung Fulda weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Verkehrsunfall und Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro zu kümmern.

Allerdings hatte sich die geschädigte Autofahrerin das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeuges gemerkt und konnte auch den Fahrer beschreiben.

Wenig später wurde das geflüchtete Fahrzeug in Fulda gefunden. Dem 22 Jahre alten Autobesitzer wird vorgeworfen, den Unfall auf der A 66 verursacht zu haben und danach geflüchtet zu sein. Zudem besteht der Verdacht auf Alkoholeinfluss. Der Führerschein des jungen Mannes wurde sichergestellt. Die Ermittlungen der Autobahnpolizei Petersberg dauern an. / lea