39 Rabanus-Maurus-Schüler erhalten Abiturzeugnis

13. Juni 2019
Fulda

Einen Grund zur Freude hatten am Dienstag 39 Schüler des Domgymnasiums in Fulda: In feierlicher Runde haben sie von Schulleiter Matthias Höhl ihre Abiturzeugnisse überreicht bekommen.

Generation Z – so nannte Schulleiter Matthias Höhl in Anlehnung an den Sozial- und Bildungswissenschaftler Klaus Hurrelmann, die Abiturienten, die am Donnerstag in der Rabanus-Maurus-Schule verabschiedet wurden.

Gemeint sind Schüler, die nach 2000 geboren wurden und somit „digital durchwirkte Persönlichkeiten“ sind. „Jede einzelne Generation hat ihre Stärken und Schwächen. Sie als Generation Z haben viele intuitive Fähigkeiten, ein solides Selbstbewusstsein und schauen mit Optimismus in die Zukunft.“

Er fügt hinzu: „Keine Panik. In Ihnen selbst und in dem Rüstzeug, das Sie von ihren Eltern bekommen haben, liegt ihre persönliche Chance, Ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und erfüllend zu gestalten – als Regisseur des eigenen Lebensweges.“

Zwei Tutorenklassen und damit 39 Schüler waren es, die ihre Abiturzeugnisse sodann überreicht bekommen haben. Vier von den 39 Schülern wurden für besondere Leistungen geehrt. Diese waren: Kaja Kümpel für das Fach Deutsch, Julian Hohmann für das Fach Mathematik, Jonah Haas für das Fach Chemie sowie Tomas Scherf für das Fach Physik sowie für das beste Abitur im Jahrgang mit einem Schnitt von 1,2. / mal