Frauenkarriere mit Hindernissen: Bestseller-Autor Martin Wehrle liest heute in Fulda

08. März 2018
Fulda

Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen fällt vielen Frauen nicht leicht. Intolerante Arbeitgeber zeigen oft kein Verständnis und wählen mit deutlicher Mehrheit Männer für Führungspositionen aus. Der Karriereberater und Bestseller-Autor Martin Wehrle befasst sich in seiner Lesung mit Vortrag am Internationalen Frauentag, 8. März, mit genau diesem Thema und erklärt, wie Familie und Karriere gemeinsam funktionieren können.

Von unserem Redaktionsmitglied Eva Rützel

Peter Müller ist ein erfolgreicher Manager und denkt, er kennt alle Spielregeln in der Karrierewelt. Eines Morgens wacht er plötzlich als Frau auf und lernt die Karrierewelt als Petra Müller neu kennen: Sein Gehalt wird gekürzt, er muss Blumen gießen und Kaffee kochen. Alle Situationen in dem Buch basieren auf realen Erfahrungen des Karriereberaters. In Beratungsgesprächen mit Frauen hat Martin Wehrle die Anekdoten aus erster Hand erfahren.

Zu der Lesung und dem Vortrag „Herr Müller, Sie sind doch nicht schwanger?!“ lädt das Frauenbüro in Kooperation mit dem Landkreis Interessierte am Donnerstag, 8. März, um 19 Uhr in den Fürstensaal des Stadtschlosses ein. Der Eintritt ist frei.

Neben der Lesung veranschaulicht der Karriereberater Verhaltensunterschiede, die er bei Frauen und Männern beobachtet hat. Frauen oder Männer würden bei einer Stellenausschreibung zum Beispiel auf völlig unterschiedliche Dinge achten oder ihre eigene Studienarbeit vor anderen unterschiedlich bewerten. „Die einen stapeln hoch, die anderen tief“, erklärt Wehrle.

Laut einer Studie bewerben sich Frauen auf eine Position, wenn sie 90 Prozent der Anforderungen erfüllen, Männer bewerben sich, wenn es nur 60 sind, so Wehrle. Frauen schauen eher darauf, was sie nicht können oder was gegen sie spricht, während Männer sich mehr zutrauen.

Ein ausführliches Interview mit dem Karriereberater lesen Sie heute Nachmittag auf unserem Onlineportal.