40 Jahre Freizeitanlage Guckaisee

40 Jahre Freizeitanlage Guckaisee

03. Mai 2014
poppenhausen

Mit einer Feierstunde begingen der Landkreis Fulda als Besitzer und die Gemeinde Poppenhausen das 40-jährige Bestehen der Freizeitanlage am Guckaisee.

Der Poppenhausener Bürgermeister Manfred Helfrich (CDU) konnte trotz des Regenwetters zahlreiche Rhönfreunde begrüßen. Helfrich ließ die interessierten Besucher wissen, dass der größte natürliche Badesee in Hessen vor rund hundert Jahren von einem Tümpel zu einem Teich für Forellenzucht umfunktioniert wurde. Im Jahr 1969 wurde das Areal vom Landkreis Fulda gekauft, und See sowie die Anlage für rund zwei Millionen Mark neu hergerichtet. Die Inbetriebnahme der Freizeitanlage und der angrenzenden Gaststätte erfolgte am 1. Mai 1974. In den Jahren 2007 und 2008 wurden noch einmal 170 000 Euro in die Sanierung und Weiterentwicklung der Guckaisee-Anlage investiert. "Die Tourismusgemeinde Poppenhausen profitiert von der Freizeitanlage, zu der auch ein Bootssteg, eine schwimmende Floßinsel, eine große Liegewiese, ein Nichtschwimmerbereich und ein Wasserspielplatz gehören", sagte er.

Landrat Bernd Woide (CDU) erklärte, dass sich die Anlage mit ihrem reinen Wasser und durch ihre herrlichen Lage inmitten von Wiesen und Wäldern am Fuße des Pferdskopfes einer großen Beliebtheit erfreue. Er lobt die Gemeinde Poppenhausen, die Pflege und Unterhaltung der Anlage übernommen habe.

Landtagsabgeordneter Markus Meysner (CDU) und der Rodholzer Ortsvorsteher Stefan Weber lobten die Anlage, die wichtig für den Tourismus sei. / ic