5. Fuldaer Gitarrenfrühling: Konzerte und Workshop mit Top-Künstlern

09. März 2018
Fulda

Bereits zum fünften Mal lädt Fuldaer Gitarrenfrühling ins Stadtschloss ein, wo internationale Künstler unterschiedlicher Prägung von Freitag, 9. März, bis Sonntag, 11. März, das ganze Spektrum des Instruments auf lebendige Weise darstellen werden.

Der Fuldaer Gitarrenfrühling ist ein Veranstaltungsformat der Musikschule der Stadt Fulda, das besondere Konzerterlebnisse mit der Möglichkeit zur Teilnahme an Workshops mit renommierten Künstlern verknüpfen will. Für das Programm 2018 konnte unter anderem Alvaro Pierri gewonnen werden:

Am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr präsentiert der in Uruguay geborene Musiker im Marmorsaal sein Konzertprogramm, bestehend aus Werken der klassischen und zeitgenössischen Komponisten. Alvaro Pierri gilt international als eine der faszinierendsten Persönlichkeiten in der Welt der Gitarre.

Ein weiterer musikalischer Höhepunkt des Fuldaer Gitarrenfrühlings 2018 ist das Konzert am Samstag, 10. März, um 20 Uhr im Fürstensaal des Stadtschlosses: In Kooperation mit dem Schlosstheater Fulda präsentiert der Gitarrenfrühling Siegbert Remberger, der zusammen mit dem Bayerischen Orchester Bad Brückenau unter der Leitung von Johannes Moesus das Konzert für Gitarre und kleines Orchester W 501 von Heitor Villa-Lobos (1887 –1959) darbietet.

Petteri Sariola (geboren 1984), der am Sonntag, 11. März, um 11.30 Uhr im Marmorsaal des Stadtschlosses sein Programm anbietet, ist ein Fingerstyle-Virtuose. Er ist bekannt für seine wilden Live-Auftritte, sein schönes Songwriting und seinen perkussiven Ansatz auf der akustischen Gitarre.

Sariola hat vier Soloalben veröffentlicht, fast tausend Shows in Europa, den USA und Japan gespielt und Millionen von Zuschauern auf YouTube erreicht. Er wurde mit dem Nokia Young Talent-Stipendium, dem Ehrenpreis der Helsinki Funk Awards, dem City Magazine Guitarist of the Year und als Cover-Artikel von Akustik Gitarre, dem größten Akustikgitarren-Magazin Europas, ausgezeichnet.

In seinem Workshop am 11. März um 14.30 Uhr in der Musikschule der Stadt Fulda wird Petteri Sariola die Elemente vorstellen, auf die sich sein ganz persönlicher Gitarrenstil gründet. Besondere Aufmerksamkeit bekommt dabei seine perkussive Fingerstyle-Technik.

Die Idee ist, der Gitarre die Funktion eines Drum-Sets zu ermöglichen und dabei gleichzeitig Melodie und Bass spielen zu können. Dies gelingt mit Petteri Sariolas Methode, aus der er einige Übungen vorstellen wird; die Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Workshops Material zum nachbereitenden Selbststudium.

Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Vorbestellungen sind telefonisch beim Bürgerbüro der Stadt Fulda unter (0661) 1021111 oder per E-Mail möglich. Die Konzerte kosten jeweils 18 Euro, für Ermäßigte 15 Euro. Der Workshop kostet 40 Euro, für Musikschüler der Stadt Fulda 20 Euro.