Alte Löhertor-Kinosessel werden verschenkt – abbauen muss man sie aber selbst

14. Juli 2017
Fulda

Es ist ein ungewöhnliches Andenken aus dem Löhertor: Wer schon immer einmal einen echten Kinosessel besitzen wollte, kann sich am morgigen Samstag im alten Löhertor-Kino kostenlos bedienen. Dort werden die alten Sessel verschenkt. Update: Es sind keine Anmeldungen mehr möglich.

Update: Die Firma Leinweber meldet auf ihrer Facebook-Seite, dass keine Anmeldungen mehr für die Abholung der Kinosessel mehr vorgenommen werden können.

Wie die Fuldaer Firma Willi Leinweber Transport mitteilt, können sich Interessierte zwischen 8 und 11 Uhr Kinosessel aus dem alten Löhertor-Kino sichern. Die Sessel seien teilweise sehr gut erhalten, heißt es in dem Schreiben weiter. Werkzeuge zur Demontage müssen aber selbst mitgebracht werden; der Transport muss selbst organisiert werden.

Auch eine vorherige Anmeldung am heutigen Freitag unter Telefon (06 61) 4 80 04 60 ist erforderlich. Nur angemeldet sei es gestattet, das Gebäude zu betreten, schreibt die Firma.

Denn die Abrissarbeiten für das Löhertor haben begonnen. Derzeit wird das Gebäude entkernt, bevor der eigentliche Abriss beginnt. Diese Arbeiten beginnen im Bereich der Bardostraße und sollen nach Angaben der Stadtverwaltung bis Ende Januar 2018 dauern.

Das Löhertor war 1984 eröffnet worden. Seit 2009 steht es größtenteils leer – mit Ausnahme einer Rossmann-Filiale, die im September 2015 die Tore schloss. Auf dem Gelände will die Hamburger Greve-Gruppe als Investor und Bauherr Wohnungen, Büros und ein Hotel errichten. / han

Anzeige
Anzeige