Anders als geplant: Cosmic Arena eröffnet nur einen Teil der Halle

21. September 2019
Marbach

Seit Mitte Juli wurde in der ehemaligen Tennishalle im Petersberger Ortsteil Marbach non-stop gebohrt, geschraubt und gehämmert. Am Samstagvormittag war es dann endlich soweit: Im kleinen Kreis feierte die Trampolinhalle „Cosmic Arena“ ihr Pre-Opening.

Von Ann-Katrin Hahner

Eröffnet werden konnte zunächst allerdings nur der vordere Bereich der Trampolinhalle, denn den knapp gestrickten Zeitplan konnten die Betreiber – wenn auch unverschuldet – am Ende doch nicht einhalten.

„Lieferschwierigkeiten und auch ein paar technische Probleme haben dazu geführt, dass wir heute leider nur den vorderen Bereich nutzen können“, erklärt Betreiber Ralph Görlich und Mitbetreiber Martin Geisendörfer fügt an: „Einige LKWs mit wichtigen Materialien hingen teilweise bis zu vier Tage lang im Zoll. Das hat uns zurückgeworfen.“

Vergünstigter Eintritt am Samstag

Ninja-Parcour, Boulder-Wand, Schnitzelgrube und auch das Dodge-Ball-Feld sind momentan noch nicht zugänglich, dennoch sind Besucher im weiteren Verlauf des Tages gerne in der Cosmic Arena gesehen. „Für den heutigen Samstag kann man vergünstigt bei uns reinschnuppern. Interessierte informieren sich in den kommenden Tagen dann am besten über unsere Webseite, wie es weitergeht und wann alles fertiggestellt ist“, empfiehlt Görlich.

Der guten Stimmung tat das am Samstag aber keinen Abbruch, denn bevor die Cosmic Arena ab 11 Uhr ihre Pforten für die ersten Besucher öffnete, waren im Vorlauf Sponsoren und Vertreter aus der Politik geladen, um sich vor Ort ein Bild von Marbachs neuem Freizeitvergnüngen zu machen.

Arbeiten laufen auf Hochtouren - Cosmic Arena öffnet am Samstag

„Auf 70 Trampolinen können sich Jung und Alt austoben", sagt Ralph Görlich, der mit Martin Geisendörfer die Geschäftsführung übernommen hat. Ausgestattet ist die Halle mit einem Dodgeball-Feld, zwei Ninja-Warrior-Courts, Slam-Dunk (Basketballkörben), Schnitzelgruben und unter anderem einem Feld, auf dem mittels Computer gegeneinander gespielt wird. „Dieses wird aufgezeichnet.

„Wir wollen mit allen, die uns in diesem Unterfangen unterstützt und Hand in Hand mit uns zusammengearbeitet haben, ein wenig feiern“, so Görlich eingangs und bedankte sich nicht nur bei den Firmenchefs, sondern auch der Gemeinde Petersberg für die gute Zusammenarbeit.

Petersbergs Bürgermeister Carsten Froß hob erneut hervor, dass die Cosmic Arena in Zukunft ein wichtiger Standortfaktor für die Gemeinde Petersberg sei und Marbach bekannt machen würde. „Ich hoffe daher, dass die Cosmic Arena gut angenommen wird und alle verletzungsfrei bleiben“, wünschte Froß den Betreibern viel Erfolg.

Ein Ort der Freude

Auf einen unfallfreien Start hoffte auch Bereitschaftsleiter Daniel Jahn, welcher mit dem DRK-Marbach dafür gesorgt hatte, dass in den letzten Wochen die 25 Mitarbeiter der Cosmic Arena in Kursen zu speziellen Verletzungen, die beim Trampolinspringen auftreten können, geschult und gut auf die Eröffnung vorbereitet hatte.

Pfarrer Togar Pasaribu (Petersberg und Ziehers-Nord) bezeichnete die Trampolinhalle als einen Ort der Freude an dem sich Kinder wie auch Erwachsenen ausleben könnten und segnete die Cosmic Arena, bevor es für die ersten Kids aufs Sprungtuch ging.

Wie die Betreiber noch am Samstag auf ihrer Instagram-Seite bekannt gaben, wird sich die offizielle Eröffnung für alle um ein paar Tage verschieben. Laut Post soll die Cosmic Arena aber noch in der kommenden Woche eröffnet werden.

Für die Öffentlichkeit öffnet ab 14 Uhr in Künzell ein weiterer Trampolinpark. Der Jump Park feierte am Samstagmorgen ebenfalls sein Pre-Opening.

Die ersten Gäste testen Jump Fabrik - Eröffnung um 14 Uhr

Von unserem Redaktionsmitglied Jacqueline Kleinhans „Vor vier Monaten haben wir den Soccerplatz geschlossen und gleich mit der Dachsanierung begonnen", sagte Andrea Fischer bei der Eröffnung. Auf 95 Trampolinen können sich nun Kinder und Erwachsene austoben. Sie seien froh, den Mut zur Trampolinhalle aufgebracht zu haben, so Fischer.