Angela Merkel empfängt in Berlin vier Sternsinger aus dem Bistum Fulda

07. Januar 2020
BERLIN

Kronen, Sterne und Kinder in prächtigen Gewändern im Kanzleramt: Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing am Dienstag, 7. Januar, 108 Sternsinger aus ganz Deutschland – darunter auch vier Sternsinger aus dem Bistum Fulda.

„Wenn ihr überall in Deutschland von Haus zu Haus zieht, dann pflegt ihr einen wunderbaren Brauch“, begrüßte und lobte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag ihre 108 königlichen Gäste.

Jeweils vier Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen vertraten in Berlin die 300.000 engagierten Mädchen und Jungen, die sich rund um das Dreikönigsfest bundesweit in mehr als 10.000 katholischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen an der 62. Aktion Dreikönigssingen beteiligen.

„Ihr bewegt damit natürlich noch sehr viel mehr“

„Aber, es ist eben nicht nur der Brauch als solcher, sondern ihr bewegt damit natürlich noch sehr viel mehr. Ihr engagiert euch politisch und ihr macht auf ganz wichtige Themen aufmerksam. Und ihr als Kinder helft anderen Kindern auf der Welt“, so die Bundeskanzlerin in ihrer Ansprache an die kleinen und großen Könige. „Ihr bringt damit eine Botschaft zu den Menschen, wenn ihr durch die Städte und Dörfer zieht, die sagt: hier kann jeder etwas tun, wir brauchen Nächstenliebe, damit die Welt friedlicher wird und damit die Welt zusammenhält.“

300.000 engagierte Mädchen und Jungen

Jeweils vier Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen vertraten in Berlin die 300.000 engagierten Mädchen und Jungen, die sich rund um das Dreikönigsfest bundesweit in mehr als 10.000 katholischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen an der 62. Aktion Dreikönigssingen beteiligen.

Die Sternsinger Valentina (16), Johanna (15), Max (14) und Jona (13) sowie Begleiterin Eva-Maria Baumgarten aus der Gemeinde St. Michael in Hilders-Eckweisbach vertraten das Bistum Fulda am Dienstag beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur 62. Aktion Dreikönigssingen.

Zum Gruppenfoto mit der Kanzlerin stellten sie sich gemeinsam mit Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, und Lisi Maier, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), im Bundeskanzleramt auf. / mal

Anzeige
Anzeige