Heute geht’s weiter: So war der Freitagabend mit den „Lechis“

10. September 2016
    Cargando reproductor ...
Fulda

Ein lauer Sommerabend, bunte Dirndls, erfrischendes Bier, gute Laune und tanzbare Musik: Viele Besucher starteten entspannt in den zweiten Abend der Fuldaer Wiesn – um danach bei den „Lechis“ richtig abzugehen.

Punkt 19 Uhr. Das Festzelt ist voll, die Stimmung unter den Wiesnbesuchern fantastisch. Viele von ihnen sind mit Haxe, Laugenbrezel und einer Maß Bier versorgt, als die „Lechis“ für ihre erste Performance auf die Tische steigen. Die Devise für den Abend ist damit klar: Hier und heute wird‘s ausgelassen.

Am zweiten Tag der Gaudi ebenfalls nicht fehlen durfte das Wiesnpärchen. Maike Eifert und Daniel Mans legten – wie auch gestern fesch gekleidet – einen flotten Tanz zu „Hulapalu“ hin. Dafür gab es: Applaus – und ein wohlverdientes „Prosit“.

Die „Lechis“ zeigten sich feierfreudig, was sich schnell auf die Wiesn-Gänger übertrug. Da wurden zu „Millionen Lichter“ von Christina Stürmer der Arme geschwungen. Und spätestens bei Helene Fischers „Atemlos“ tanzten viele der Besucher ausgelassen auf den Bänken und ließen sich von der ausgelassenen Stimmung mitreißen.

Nach dem Wiesn-Ende setzten zahlreiche Besucher ihre Feierei fort – und fuhren mit einem Shuttlebus in die Innenstadt, um dort weiter Party zu machen. Im Festzelt geht es am Samstag von 11 bis 16 Uhr mit einem Familiennachmittag weiter, ab 19 Uhr rocken Die Wilderer die Wiesn. / rdi

Anzeige