Bienen, Blühstreifen und Artenvielfalt: Aktionstag am Freitag

15. Mai 2019
Fulda

Mit einem bundesweiten Aktionstag will der Deutsche Bauernverband am Freitag, 17. Mai, auf die Themen Bienen- und Artenschutz aufmerksam machen. Auch der Kreisbauernverband Fulda-Hünfeld beteiligt sich und lädt auf den Universitätsplatz in Fulda ein.

„Wir machen das Land bunter“ – so ist die Veranstaltung überschrieben, zu der der Verband gemeinsam mit dem Imkerverein Fulda am Freitag von 13 bis 15 Uhr einlädt. Auch die Beerenobstgemeinschaft Rhön-Vogelsberg und die Landfrauenvereinigung Fulda sind bei dem Aktionstag zum Thema Blühstreifen mit ihm Boot.

„Die Imker berichten über die Lebensweise von Bienen und haben auch eine Schaubeute dabei“, berichte Malin Krieg, Pressesprecherin des Kreisbauernverbands. Auf Bildern wird dargestellt, wie das Tier im Stock lebt. „Um echte Bienen zu zeigen, ist es noch zu kalt“, sagt Krieg.

Die Landwirte-Vertreter wiederum möchten den Besuchern zeigen, was sie für den Erhalt der Kulturlandschaft tun, informieren rund um das Thema Blühstreifen und stellen einen Schlepper mit Sämaschine vor. „Doch wir möchten nicht nur darüber informieren, was die Landwirte in Sachen Bienenschutz tun“, berichtet Malin Krieg. Man wolle auch den Besuchern Tipps mit auf den Weg geben, was jeder Einzelne zu Hause für die Artenvielfalt tun kann – zum Beispiel im heimischen Garten. „Wir haben Kisten mit Blühmischungen dabei und verteilen Saatgut, dass sich jeder mit nach Hause nehmen kann“, berichtet sie.

Neben Ausstellung und Infoständen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Wie schon im vergangenen Jahr versorgt das Team der Gaststätte Kneshecke die Besucher mit einem frühlingshaften Gericht – Blüten inklusive, wie die Pressesprecherin verrät. Die Beerenobstgemeinschaft bietet Getränke an. „Den Erlös aus dem Verkauf möchten wir der FZ-Spendenaktion zukommen lassen“, sagt Krieg.

Schon im vergangenen Jahr hatte der Kreisbauernverband einen Aktionstag veranstaltet: 2018 war das Thema „Moderne Landwirtschaft – in der Mitte der Gesellschaft“. Auch damals waren Essen und Getränke für „Ich brauche Deine Hilfe“ gesammelt worden: 400 Euro kamen zusammen. / han