Biolandhof in Rönshausen brennt ab: 40 Schafe verenden – eine Million Euro Schaden

04. Juli 2018
Rönshausen

Im Biolandhof des Eichenzeller Ortsteils Rönshausen ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Das hat die Leitstelle um 17.38 Uhr mitgeteilt. An mehreren Stellen ist das Gebäude komplett zerstört. Es entstand ein Schaden von einer Million Euro

Schon beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Biolandhof lichterloh. Die Flammen sollen laut dem Einsatzleiter zudem auf ein weiteres Gebäude übergesprungen sein. Die Feuerwehr war mit vielen Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu kontrollieren.

Aus drei Richtungen löschten die Brandbekämpfer die Herde. Auch eine Drehleiter wurde eingesetzt. Eigentümer Helmut Schönberger, Lehrer an der Schule für Erwachsene Osthessen auf dem Eduard-Stieler-Campus, vermutet, dass ein Gebläse in der Scheune, in der Heu lagert, den Brand ausgelöst hat.

Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden gekommen. Jedoch sind 40 Rhönschafe in den Flammen verendet. Schöneberger hatte noch versucht, sie zu retten, kam aber nicht mehr an sie heran.

Während ein Polizeisprecher den entstandenen Schaden direkt nach dem Brand auf etwa 500.000 Euro schätzte, die Versicherung zunächst von etwa 800.000 Euro sprach, geben Sachverständige die Höhe des Schadens einige Tage nach dem Feuer mit mindestens 1 Million Euro an. / ls, sar