Brand in Lütter: Bewohner verletzt sich an der Hand

10. September 2018
Lütter

Bei einem Wohnungsbrand in Lütter ist am heutigen Montag ein Bewohner verletzt worden. Das Feuer ist durch ein schmorendes Plastikteil ausgelöst worden.

Der Bewohner des Hauses in der Rhönstraße 20 in Lütter bemerkte das Feuer, das gegen Mittag durch ein Plastikteil auf der eingeschalteten Herdplatte zustande gekommen war. Wie die Polizei um 13.11 Uhr in der Leitstellenmeldung mitteilte, drang außerdem Rauch aus der Wohnung.

Beim Versuch, das Feuer zu löschen, verbrannte sich der Mann an der Hand und zog sich vermutlich eine Rauchgasvergiftung zu, so berichtet die Feuerwehr vor Ort.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte aus Rönshausen, Lütter und Eichenzell vor Ort. / erz

Vermutlich Brandstiftung: Feuerwehr Alsfeld im Einsatz

Meterhohe Flammen auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern bekämpfte die Feuerwehr der Stadt Alsfeld am Sonntag. Das Feuer war im Stadtteil Liederbach an der Huth ausgebrochen, laut ersten Polizeiangaben vermutlich durch Brandstiftung.