Brückenabriss bei Lehnerz verläuft nach Plan – Vollsperrung aufgehoben

23. April 2017
Lehnerz

50 Jahre lang hat sie den Verkehr auf der Michelsrombacher Straße über die B 27 geführt. Jetzt ist die Brücke beim Autohof Fulda-Nord innerhalb von nur 24 Stunden verschwunden. Die Arbeiten verliefen reibungslos.

Die Bundesstraße war bereits am frühen Sonntagabend in beide Richtungen wieder freigegeben, teilte Hessen Mobil mit. Das kontinuierliche Klopfen ist am Samstagabend schon von Weitem zu hören. Viele Lehnerzer sind neugierig geworden und zur Baustelle gelaufen. Vom Radweg neben der B 27 aus haben sie einen guten Blick auf das Geschehen.

Seit 16 Uhr ist die Bundesstraße zwischen den Anschlussstellen Fulda-Lehnerz und Fulda-Nord voll gesperrt. Sechs Bagger fahren jetzt dort hin und her. Mit Stemmmeißeln und Abbruchzangen bearbeiten sie die 34 Meter lange Brücke. Auf einem aufgeschütteten Sandbett werden die herausgetrennten Trümmerteile zerkleinert.

Die Arbeiter haben einen straffen Zeitplan: In 24 Stunden soll hier wieder regulär der Verkehr entlangfließen. Um bis Sonntagnachmittag fertig zu sein, werden sie die Nacht durcharbeiten. Um 19.08 Uhr ist es dann so weit: Auch der zweite Pfeiler ist durchtrennt, und die Brücke sackt mit einem lauten Ruck nach unten.

Einen ausführlicheren Artikel zum Thema unter anderem mit Informationen zum geplanten Brücken-Neubau sowie ein Statement des Projektleiters zum Abriss finden Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Fuldaer Zeitung sowie im E-Paper. / alb

Anzeige