„Der Magische Stein“: Neues Kinderbuch erklärt wichtige Etappen in der Fuldaer Geschichte

07. März 2019
Fulda

Anlässlich des Jubiläums „1275 Jahre Fulda“ ist jetzt das Kinderbuch „Der Magische Stein“ erschienen. In den Geschichten um den Jungen Tom werden die Kinder mitgenommen auf verschiedene Zeitreisen zu wichtigen Stationen in der Fuldaer Geschichte.

So sieht Tom Bonifatius und Sturmius bei der Klostergründung zu, trifft Abt Richard bei der ersten Münzprägung, erschrickt sich bei den Bauerkriegen und reist in die Barockzeit, wie die Stadt Fulda am Mittwoch in einer Pressemitteilung mitteilte, die Sie nachfolgend im Wortlaut lesen:

Weitere Stationen sind der Besuch Napoleons in Fulda, die Industrialisierung und die Grenzöffnung. Am Ende darf jedes Kind sich ausmalen, wie Fulda wohl im Jahre 2050 aussehen wird. Ergänzt werden die Geschichten durch eine Zeittafel mit den wichtigsten historischen Informationen zu Fulda. Ein Glossar am Ende erklärt Personen der Stadtgeschichte und bestimmte historische Begriffe.

Das Buch, das sich sowohl als Vorlesebuch als auch als Lesebuch eignet, ist ein Gemeinschaftswerk zwischen der Stadt Fulda und dem Verlag Parzeller. Gestaltet wurde es von städtischen Mitarbeitern: Die Story stammt von Heike Münker, die Zeichnungen lieferte Ingmar Süß, und die historische Beratung lieferte die Museumspädagogin Kornelia Wagner. Rainer Klitsch (Parzellers Buchverlag) unterstützte das Team mit seiner verlegerischen Erfahrung.

Das Buch ist auch für den Unterricht in Grundschulen gedacht. Das 44-seitige Buch ist ab sofort für 6 Euro in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung in Fulda (Frankfurter Straße 8 , Peterstor 18, Pacelliallee 4), Hünfeld (Fuldaer Berg 46 ), Schlüchtern (Obertorstrasse 16) und Schlitz (Ringmauer 7) sowie in der Tourist-Information am Bonifatiusplatz, im Vonderau-Museum und im örtlichen Buchhandel erhältlich. / FZ

Anzeige
Anzeige