Deutsch-chinesische Schülergruppe zu Gast im Stadtschloss: Schüleraustausch Liyang - Hünfeld

11. Mai 2017
Fulda

Es ist ein Zeichen mehr für die wachsende Kooperation zwischen dem Landkreis Fulda und der chinesischen Stadt Liyang: Zehn Schüler aus der ostchinesischen Stadt sind derzeit für eine knappe Woche zu Gast bei Schülern der E-Phase der Wigbertschule in Hünfeld und nutzten die Gelegenheit zum Besuch im Fuldaer Stadtschloss.

Sie lesen eine Pressemitteilung der Stadt Fulda im Wortlaut:

Empfangen wurden sie von Bürgermeister Dag Wehner, der selber vor einigen Wochen mit einer Delegation von Unternehmern und Vertretern des Landkreises Fulda Liyang besucht hatte. „Tief beeindruckt“ sei er gewesen von der dortigen Gastfreundschaft und von der wirtschaftlichen Dynamik in der Region. Allein die Größe des Landes und die Anzahl der Menschen sei schon ein großer Unterschied zu Fulda – immerhin habe Liyang rund 805.000 Einwohner. „Ihre Stadt ist sehr modern, in Fulda trifft sich die Moderne mit barocker Architektur“, so der Bürgermeister.

Im Rahmen der Reise sei eine Reihe von Vereinbarungen unterzeichnet worden, mit deren Umsetzung man hoffentlich im kommenden Jahr beginnen könne. Es gebe in der Region Fulda einige Unternehmen, die bereits Beziehungen zu China haben, die noch weiter ausgebaut werden könnten, erklärte Dag Wehner. Neben der Wirtschaft werde sicher auch das Thema Umwelt eine Rolle bei zukünftigen Kooperationen spielen.

Für eine gelungene Beziehung seien aber vor allem auch die persönlichen Begegnungen wichtig. „Ich hoffe, wir können Ihnen viele Eindrücke über das Leben in Deutschland vermitteln und wünsche Ihnen, dass Sie Freundschaften knüpfen können, die Bestand haben“, gab er den jungen Gästen mit auf den Weg, die zum Abschluss noch eine kurze Führung durch die Spiegelsäle im Stadtschloss erhielten.