Drei Traktoren im Wert von 280.000 Euro von Raiffeisen gestohlen

16. Mai 2019
Petersberg

Drei Traktoren im Wert von insgesamt 280.000 Euro wurden nachts vom Landmaschinenhändler Raiffeisen in Petersberg gestohlen. Laut Polizei muss die Tat geplant und Profis am Werk gewesen sein.

Vom Betriebsgelände von Raiffeisen im Ruhrstrauch stahlen Diebe in der Nacht von Dienstag, 14. Mai, auf Mittwoch drei Traktoren. Es handelt sich um Modelle der Marken „Massey Ferguson“ und „Fendt“ im Gesamtwert von etwa 280.000 Euro.

Um auf das Gelände zu gelangen, hatten die Täter das Zugangstor gewaltsam geöffnet. Thomas Schmitt, Regionalleiter des Betriebs, erklärt, dass es sich um ein elektrisches Tor handelt. Die Täter hätten ein Torfeld aufgeschraubt und dann das Elektrotor gewaltsam geöffnet.

Die Traktoren selbst haben laut Regionalleiter keine spezielle Sicherung, sondern können wie ein Auto mit einem Schlüssel geöffnet und gestartet werden. Der Betrieb wolle jetzt klären, wie man sich in Zukunft besser schützen kann.

Zum Abtransport der landwirtschaftlichen Zugfahrzeuge dürften die Täter einen Lkw mit geeignetem Anhänger verwendet haben. Unter anderem deshalb ist davon auszugehen, dass es eine „vorbereitete Tat“ war, so ein Polizeipressesprecher gegenüber unserer Zeitung. Da in letzter Zeit keine ähnlichen Fälle in der Region bekannt sind, hat die Polizei laut Pressesprecher bisher keine Verdächtigen.

Die Geschädigten selbst hätten den Raub erst am nächsten Morgen bemerkt, im Industriegebiet gibt es so gut wie keine Nachbarschaft. Die nächsten Anwohner, die bisher befragt wurden, haben laut Polizeisprecher keine lauten Geräusche vernommen oder etwas beobachten können.

Der Lkw mit den drei aufgeladenen Traktoren hat laut Polizei leider keine Reifenspuren hinterlassen.

Das Polizeipräsidium Osthessen bittet um Hinweise unter Telefon (0661) 105 0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de/onlinewache. / lea