Ehemalige Wernher-von-Braun-Schule trägt neuen Namen

10. Februar 2015
Neuhof

Seit einer Woche trägt die Neuhofer Gesamtschule ihren neuen Namen offiziell. Seit gestern ist die Namensänderung auch für Besucher offen sichtbar: Auf vielen Schildern steht jetzt Johannes Kepler; zumindest die großen Schilder mit der Aufschrift „Wernher-von-Braun-Schule" sind seit gestern Geschichte.

Die Schule wird seit Monaten umgebaut. Deshalb sind die Handwerker, die gestern die Schilder auswechselten, vielen Schülern kaum aufgefallen. Schulleiter Markus Bente hingegen machte Fotos von den historischen Momenten.

Eine Feier zur Umbenennung gibt es nicht. „Der Abschied von dem Raketenbauer und NS-Täter Wernher von Braun als Namensgeber war ein mühsamer Prozess. Wir sind glücklich über den Ausgang und die Entscheidung für den Astronomen und Mathematiker, aber es ist kein Anlass für eine große Feier", sagt Bente.

Es gibt noch einiges zu tun

Die Beklebung der Türen mit der Abkürzung „WvB" muss beseitigt und durch „JKS" ersetzt werden. Das geht aber erst, wenn es wärmer ist. Die Homepage wird im Sommer komplett überarbeitet. Bis dahin soll ein Hinweis auf der Startseite auf die Umbenennung reichen. Die Kosten für die Folgen der Namensänderung – wohl 10 000 bis 15 000 Euro – trägt der Kreis.

Die Lehrer entwickeln Konzepte, wie sie Wissen über Kepler in allen Fächern vermitteln können. Die Mediathek hat schon Bücher über den Forscher angeschafft. Die Schule trat zudem bereits der Johannes-Kepler-Gesellschaft bei.