Es ist Freitag, der 13. – was bedeutet das für Autofahrer?

13. September 2019
Region

Freitage, die auf den 13. Tag eines Monats fallen, gelten bei abergläubischen Menschen als Unglückstage. Zumindest Autofahrer können laut dem ADAC Hessen-Thüringen aufatmen.

Einigen Autofahrer wird es etwas mulmig, wenn sie am Freitag, den 13., eine längere Tour vor sich haben. Für den Straßenverkehr kann der ADAC aber Entwarnung geben: „Eine Häufung von Verkehrsunfällen ist an Freitagen, die auf den 13. eines Monats fallen, nicht festzustellen“, sagt ADAC-Pressesprecher Cornelius Blanke.

Freitags passieren die meisten Unfälle

Allerdings sei der Freitag generell der unfallträchtigste Wochentag. Grund dafür: Die Straßen sind voller. „Zum normalen Straßenverkehr kommen Wochenendpendler und Ausflügler dazu“, erklärt Blanke.

Der ADAC rät: „Unabhängig davon, ob Autofahrer am Freitag, den 13., in ihr Auto steigen oder an einem beliebigen anderen Wochentag: Eine vorausschauende und umsichtige Fahrweise sollte für jeden Verkehrsteilnehmer selbstverständlich sein.“ / lio