Feige Prügelattacke: Männer brechen 17-Jährigem die Nase

18. Februar 2015
Fulda

Eine Gruppe von vier bis fünf jungen Männern hat am Abend des Rosenmontags einen 17-Jährigen in einer Fußgängerunterführung unter der B 27 in Fulda abgepasst und brutal zugerichtet. Das Opfer erlitt Platzwunden und einen Nasenbeinbruch.

In der Fußgängerunterführung der Pappelallee und der Von-Stauffenberg-Straße gingen die vier bis fünf Täter auf den 17-Jährigen aus Motten los, berichtet die Polizei. Scheinbar ohne jeden Grund droschen die Männer auf ihr Opfer ein.

Anschließend lief die Gruppe weg und ließ den 17-Jährigen blutend zurück. Die Nase des Jugendlichen war gebrochen, und er hatte mehrere Platzwunden.

Der 17-Jährige beschreibt die Männer wie folgt: Sie waren im Alter zwischen 16 und 22 Jahren, 1,75 bis 1,85 Meter groß und hatten sportliche Figuren, alle waren dunkel gekleidet. Sie sahen südländisch aus, hatten dunklen Teints und dunkle Haare. Die Täter sprachen gebrochen Deutsch.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda unter Telefon (0661) 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Polizei. / sts

Erfahren Sie hier mehr über die Polizeieinsätze an Rosenmontag:
Schlägerei und ein Falschalarm in Fuldas Innenstadt
Fastnächtler ins Gesicht geschlagen, Bierglas trifft 27-Jährigen am Kopf