Feuerwehrmann erleidet Schwächeanfall

01. Juli 2019
Bad Salzschlirf

Nach einem Kleinbrand in Bad Salzschlirf am Montagnachmittag sind ein Bewohner und ein Feuerwehrmann ins Krankenhaus gebracht worden. Der Bewohner wird wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung untersucht. Der Feuerwehrmann erlitt während des Einsatzes einen Schwächeanfall.

Auslöser für den Brand war ein angebranntes Mittagessen. Zwei Trupps mit Atemschutz waren im Einsatz und konnten das Feuer schnell löschen. Insgesamt waren 18 Kräfte aus Bad Salzschlirf und 5 Kräfte aus Großenlüder an dem Einsatz beteiligt. /mbl