Fremde Länder und aufregende Abenteuer: Willi Weitzel kommt nach Künzell

13. März 2018
Künzell

Moderator Willi Weitzel (45) hat schon etliche Länder dieser Welt besucht – und allerhand erlebt. Von diesen Abenteuern möchte er am Sonntag, 18. März, um 15 Uhr im Gemeindezentrum Künzell erzählen. Vorab hat er mit unserer Zeitung gesprochen.

Von Lisa Krause:

Auf was dürfen sich Ihre Gäste am 18. März in Künzell freuen?

In der Show werde ich meine kleinen und großen Gäste mitnehmen auf meine wilden Wege durch verschiedene Länder und Abenteuer. Etwa, als ich versucht habe, in Alaska einen Grizzlybären zu fotografieren. Oder als ich in die Dürre, in den Osten Afrikas, gereist bin. Dort hatte es seit Wochen nicht geregnet. Und ich werde von einer Mutprobe berichten, als ich den Ammersee durchschwommen habe.

Was begeistert Sie am Reisen?

Ganz klar das Unbekannte. Man lernt neue Menschen kennen, baut eine Verbindung zu ihnen auf. Und vor allem breche ich durch das Reisen aus meinem Alltag aus. Mich reizt aber auch die Herausforderung, in einem Land, in dem mich niemand kennt, etwas Neues zu erfahren. Man muss sich auf diese Weise vieles erarbeiten.

Wie kamen Sie auf die Idee, das Erlebte auf der Bühne wiederzugeben?

Ich hatte mir mal einen Vortrag des Dokumentarfilmers Andreas Kieling angehört. Das hat mich fasziniert und darin bestärkt, ebenfalls von meinen Abenteuern zu erzählen. Angefangen habe ich dann mit meiner Alpenüberquerung. Und schließlich wurde mehr daraus.

Willi Weitzel ist am Sonntag, 18. März, um 15 Uhr mit seinem Programm „Willis wilde Wege“ im Gemeindezentrum Künzell zu Gast. Karten sind für 25,30 Euro noch erhältlich in den Geschäftsstellen unserer Zeitung. Kinder bezahlen 18,70 Euro.