Für alle Paare: Stadtpfarrei lädt zu außergewöhnlichem Segnungsgottesdienst am Valentinstag

13. Februar 2016
Fulda

Bereits 2015 war die Aktion mit Hunderten Teilnehmern ein voller Erfolg. Auch diesen Valentinstag können sich in der Fuldaer Innenstadtpfarrei Paare segnen lassen – ohne Ausnahme. Den Rahmen dazu bietet ein alles anderer als gewöhnlicher Gottesdienst.

Wer den Valentinstag, also den Tag der Liebe, einmal anders erleben möchte, der sollte sich am Sonntag in die Fuldaer Innenstadtpfarrei begeben. Um 17 Uhr feiern dort Paare einen Segnungsgottesdienst. Dahinter verbringt sich alles andere als das Standartprozedere mit Weihwasser und Evangelium.

Die Messe, genauer gesagt der Wortgottesdienst, ist eigentlich nur schmückendes Beiwerk, erklärt Pfarrer Stefan Buß. Vielmehr sei Sinn und Zweck für die Teilnehmenden, einmal in sich zu gehen, sich der Partnerschaft bewusst zu werden. Deshalb stünde nach der kurzen Andacht Literatur bereit, bei einem Glas Sekt sei Zeit für Gespräche – auch mit den Geistlichen. Zu viert werde man sich am Sonntag Zeit für die Paare nehmen, erklärt Pfarrer Buß. 2015 waren immerhin 350 Paare gekommen.

Segnungsgottesdienst

Egal ob christlich, muslimisch oder konfessionslos, verheiratet, verliebt oder wieder zusammen, hetero- oder homosexuell – jedes Paar sei eingeladen, sich diese ein oder zwei Stunden einmal wirklich Zeit füreinander zu nehmen. Zeit, die auch Paare mit Kindern haben können. Denn im Gemeindezentrum werden die Kleinen in der Zwischenzeit betreut. / kbk