Gemüse schnippeln gegen Lebensmittelverschwendung

25. April 2019
Fulda

Ein Drittel der Lebensmittel landen im Müll und nicht im Magen. Deshalb organisiert das internationale Jugendnetzwerk von Slow Food (SFYN) zum dritten Mal den World Disco Soup Day, an dem „nicht marktfähiges Gemüse“ zubereitet wird. Mit dabei ist auch Fulda.

Die Teilnehmer wollen ein öffentliches Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen und Verbraucher motivieren, Lebensmittel wertzuschätzen, schreibt das Netzwerk in einer Pressemitteilung. Am Samstag, 27. April, werden in knapp 40 Ländern die Teilnehmer ein gemeinsames Essen mit nicht marktfähigem Gemüse von lokalen Höfen zubereiten – begleitet von Musik, Tanz und Diskussionsrunden.

„Jeder kann mitmachen, schnippeln, kochen, tanzen. Es entwickeln sich ungezwungene Gespräche, auch darüber, wie wir der Lebensmittelverschwendung Einhalt gebieten können. Sobald das bei jemandem nachhallt und sich in einem veränderten Kauf- und Konsumverhalten niederschlägt, haben wir unser Ziel erreicht“, erklärt Louise Duhan, Koordinatorin von Slow-Food-Youth in Deutschland. Von Uganda bis Japan, von Brasilien bis in die Niederlande – in knapp 40 Ländern finden an diesem Samstag zeitgleich über 100 Schnippeldiskos statt.

In Fulda findet das gemeinsame Schnippeln am Samstag, 27. April, von 18 bis 22 Uhr im Antons meet & eat, Robert-Kircher-Straße 6, statt. / lea

Anzeige
Anzeige