„Fridays for Future“: Hunderte Schüler demonstrieren auf Bahnhofsplatz

24. Mai 2019
Fulda

Hunderte Schüler verlangen im Rahmen von „Fridays for Future“ mehr Klimaschutz. Dafür haben sie sich am Freitagmittag auf dem Bahnhofsplatz versammelt. Die anstehende Europawahl ist ein großes Thema bei der Kundgebung gewesen. Zuvor demonstrierten die Teilnehmer durch die Innenstadt.

„Auch wenn die meisten von uns nicht wahlberechtigt sind, kämpft bitte trotzdem für ein vereintes Europa“, appellierte die 18-jährige Valentina Hahner, die auch schon bei dem vergangenen Schülerstreik auf dem Universitätsplatz sprach. Minderjährige könnten beispielsweise ihre Eltern dazu bewegen, eine europaorientierte Partei zu wählen, sagte sie.

Das finden auch Versammlungsleiter Eike Braumüller und Organisatorin Jamila Noll. Die beiden waren begeistert von der Beteiligung. Sie haben den Eindruck, dass diesmal noch mehr ältere Menschen gekommen waren. „Auch in unserem Organisationsteam sind mittlerweile einige Studenten“, freut sich Jamila. Die 16-Jährige hatte die Bewegung mit nur einem Mitstreiter ins Leben gerufen. Inzwischen seien bereits zwölf Leute an der Organisation beteiligt.

Prominente Unterstützung erhielten die Streikenden wieder von Dr. Wolfgang Hamberger. „Das Thema Klimaschutz ist nicht vom Tisch“, begründete er sein Kommen. Außerdem forderte er seine Mitmenschen im Hinblick auf die Europawahl auf, alles zu tun, um die EU zu stärken.

In Frankfurt ist eine gemeinsame Aktion mit Gruppen aus Brüssel, Straßburg und Luxemburg geplant, um wenige Tage vor der Europawahl am kommenden Sonntag zu Institutionen der Europäischen Union (EU) zu ziehen. Dazu gehören die Europäische Zentralbank, der Europäischen Rat, das Europäische Parlament und die Europäische Investitionsbank. Nicht nur Fulda schließt sich dieser Initiative an, auch in anderen hessischen Städten wie Kassel, Darmstadt und Friedberg wird demonstriert. / dpa, lea, lio

„Fridays for Future": Demonstrationszug durch Fulda

Schüler werden am Freitag wieder auf die Straße gehen, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Diesmal wird der „Fridays for Future"-Streik auf dem Bahnhofsplatz stattfinden. Zuvor wollen die Jugendlichen durch die Innenstadt laufen.

Anzeige