In den eigenen vier Wänden wohnen – trotz geistiger Beeinträchtigung

12. September 2018
Bimbach

Für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung gibt es ab September ein neues Angebot des Vereins Gemeinsam Leben-Gemeinsam Lernen: „Ambulant Unterstützes Wohnen“ erlaubt es ihnen, möglichst eigenständig in den eigenen vier Wänden zu leben.

Sie lesen eine Pressemitteilung des Landkreises Fulda im Wortlaut:

Das „Ambulant Unterstützte Wohnen“ verfolgt das Ziel, Menschen mit einer Beeinträchtigung entsprechend ihrem individuellen Bedarf in ihrer Wohnung zu unterstützen, damit sie ein größtmögliches Maß an selbstständiger Lebensführung erreichen. Das Angebot richtet sich an erwachsene Menschen, bei denen eine geistige Beeinträchtigung im Vordergrund steht, und versteht sich als aufsuchende Assistenz. Dies bedeutet, dass Klienten in einer von ihnen selbst angemieteten Wohnung leben und über das „Ambulant Unterstützte Wohnen“ eine stundenweise individuelle Unterstützung erhalten.

Unterstützung je nach Bedürfnis

Hierdurch soll eine weitgehende Unabhängigkeit von Fremdhilfe ermöglicht werden. Die Unterstützung reicht je nach Wünschen und Bedürfnissen von der Strukturierung des Alltags, über die Abwicklung finanzieller und behördlicher Angelegenheiten bis hin zu Stärkung beim Umgang mit der eigenen Beeinträchtigung. „Unsere Betreuer helfen unseren Klienten zum Beispiel dabei, die richtige Busverbindung zum Arbeitsplatz zu lernen, aber sie bringen ihnen auch bei, wie man sich gesund ernährt, und stehen auch bei der Einrichtung und Führung eines Girokontos helfend zur Seite“, erklärt Projektkoordinatorin Carina Gutrung das Konzept.

Besonderer Service Geeigneter Wohnraum

„Da wir wissen, wie schwierig es gerade für geistig beeinträchtigte Menschen ist, in Fulda und Umgebung eine geeignete Wohnung zu finden, bieten wir unseren Klienten als besonderen Service an, Wohnraum über uns anzumieten“, berichtet die Sozialpädagogin. Hierfür stehen eigene Apartments in der Bimbacher Arche Noah sowie eine Wohngemeinschaft von vier Personen in einem neugebauten Einfamilienhaus in Künzell zur Verfügung. Aktuell gibt es in beiden Wohnformen noch freie Plätze.

Für das Projekt erhält der Verein Fördermittel der Aktion Mensch, mit der zunächst drei Jahre lang eine Personalstelle finanziert wird. Auskunft und Beratung erteilt Carina Gutrung, unter Telefon (06648) 62897-20,

Gemeinsam Leben - Gemeinsam Lernen e.V. Fulda - Hilfe für Menschen, die sich um Angehörige mit Beeinträchtigungen kümmern

Der gemeinnützige Verein „Gemeinsam Leben - Gemeinsam Lernen e. V." ist seit 1990 für Menschen da, die sich um Angehörige mit Beeinträchtigungen kümmern und professionelle Unterstützung benötigen.

„Gewinn für Stadt und Region": Bund schafft neues Beratungsangebot in Fulda

Der Bund fördert eine neue Beratungsstelle in der Fuldaer Innenstadt, die voraussichtlich ab Oktober ihre Arbeit in der Lindenstraße 26 aufnehmen wird. Ziel ist es, Menschen mit Unterstützungsbedarf so gut aufzuklären und zu informieren, dass sie selbstbestimmt und eigenständig Entscheidungen für sich treffen können.