Lädierte Bäume an der Frauenberg-Allee werden ersetzt

12. Oktober 2019
Fulda

Zehn nicht mehr vitale Altbäume an der Frauenberg-Allee werden in der nächsten Woche gefällt, teilt die Stadt Fulda mit. Sie sollen noch in diesem Jahr durch gesunde und junge Bäume ersetzt werden.

Die Fällung der alten Bäume entlang des oberen Fußwegs am Parkplatz Frauenberg ist Teil einer bereits vor Jahren begonnen Erneuerung der Allee.

Bereits rund 30 Ahornbäume gefällt

„Die Stadtverwaltung Fulda hatte bereits im Jahr 2012 ein Gutachten in Auftrag gegeben, um aufgrund des schlechten Zustands der Bäume ein Konzept zum schrittweisen Austausch der Alleenbäume zu entwickeln“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Demzufolge wurden bereits rund 30 Ahornbäume gefällt. Unmittelbar danach wurden neue Bäume gepflanzt, um die Allee als Kulturdenkmal weiterhin zu erhalten.

„Bedingt durch die trockenen Sommer 2018 und 2019 zeigten jetzt auch die noch verbliebenen zehn Altbäume in den vergangenen Monaten bedauerlicherweise deutliche Vitalitätsverluste“, so die Stadt.

Gefahr durch herabfallende Äste

Abgestorbene und herabfallende Äste hätten die Verkehrssicherheit stark gefährdet, so dass das Amt für Grünflächen und Stadtservice vermehrt Kronensicherungsmaßnahmen hatte ergreifen müssen. Nach Abstimmung mit Vertretern des Natur- und Denkmalschutzes sei nun entschieden worden, die stark geschädigten, nicht mehr verkehrssicheren Bäume zu fällen.

Während der Baumfällarbeiten werden Fußgänger, Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich um erhöhte Vorsicht sowie um Verständnis für kurzzeitige Wegsperrungen gebeten. / lio