Lebensmittel-Transport gesichert: Mercedes-Benz übergibt neues Fahrzeug an Fuldaer Tafel

29. Januar 2020
Fulda

Die Fuldaer Tafel unterstützt in Fulda rund 2.200 Personen mit Lebensmitteln. Um diese schnell und flexibel zu befördern, wurde ein neues Fahrzeug im Wert von über 70.000 Euro im Mercedes-Benz Autohaus Kunzmann an die Tafel übergeben.

„Mit diesem Fahrzeug können wir die Geschichte von Mercedes-Benz und den deutschen Tafeln fortsetzen“, freute sich Oliver Dörflinger, Centerleitung PKW. Mit rund 1.000 Transportern habe Mercedes-Benz in den vergangenen 20 Jahren die Tafeln deutschlandweit unterstützt. „Die Tafel ist ein tolles Projekt in ganz Deutschland, das mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist“, sagte Dörflinger.

Erleichterung für die Helfer

Der Vorsitzende der Tafel, Richard Hartmann, freute sich über das neue Fahrzeug: „Die Fuldaer Tafel gibt es bereits seit 16 Jahren und wir könnten nicht über 2.200 Personen helfen, wenn wir nicht von so vielen gefördert werden.“ Das neue Fahrzeug mache es den zurzeit 120 Helfern leichter, die Lebensmittel zu transportieren. „Es ist toll, dass das gefördert wird, was die ehrenamtlichen jeden Tag leisten“, sagte Hartmann.

Lokale Spender mit im Boot

Mercedes-Benz unterstützt seit 1998 die deutschen Tafeln. Im Rahmen des Sponsoring-Programms übernimmt Mercedes-Benz bis zur Hälfte des Listenpreises. Der andere Teil wird durch lokale Spender und Sponsoren erbracht. Für das neue Fahrzeug der Fuldaer Tafel waren dies unter anderem die Hessische Landesregierung, die Sparkasse Fulda, Lidel, die Werner Gruppe, Hubtex und Rhönkälte. / hoß

Regionale Firmen konstruieren Hebebühne für Fuldaer Tafel

Ehrenamt ist Ehrensache - das gilt für die Helfer der Fuldaer Tafel. Doch der Transport von teilweise über 30 Kilogramm schweren Lebensmittelkisten ist nicht altersunabhängig zu bewältigen. Eine Lösung für dieses Problem schafften Fuldaer Maschinenbau- und Handwerksbetriebe in Teamarbeit: eine neu konstruierte Scherenhubbühne.

Anzeige