Abkochempfehlung für Tann aufgehoben – außer Kleinfischbach

14. Juni 2019
Tann

Die Stadt Tann (Rhön) teilt am Freitag, 14. Juni, mit, dass das Trinkwasser ab sofort nicht mehr abgekocht werden muss. Nur für den Ortsteil Kleinfischbach wird die Abkochempfehlung zunächst noch aufrechterhalten.

Bei Kontrollen der Trinkwasseranlagen wurden am 6. Juni Überschreitungen des Grenzwertes für mikrobiologische Parameter festgestellt, schreibt die Stadt. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Fulda wurde daher eine Chlorung vorgenommen.

Betroffen waren die Kernstadt Tann mit Ausnahme des Versorgungsgebietes „Oberes Gerieth“ (das sogenannte „Ferienhausgebiet Joßberg“) sowie die Ortschaft Kleinfischbach. Für den Ortsteil Kleinfischbach wird die ebenfalls am 6. Juni ausgesprochene Abkochempfehlung zunächst noch aufrechterhalten. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wird weiterhin eine Chlorung durchgeführt, bis Folgeuntersuchungen ebenfalls ohne Beanstandungen sind.

Das gechlorte Wasser sollte vorsorglich nicht zum Trinken und zur Zubereitung von Speisen verwendet, sondern vorher abgekocht werden. Für Aquarien ist das gechlorte Wasser ungeeignet. / erz