Mehr als 35.000 Besucher – Bilanz zur trend-messe

17. März 2019
Fulda

Die trend-messe 2019 war ein voller Erfolg. Diese Bilanz ziehen die Kreishandwerkerschaft Fulda und der Messeveranstalter Kinold bei einer Pressekonferenz am Sonntagabend. Besonders die Ausbildungshalle sei konstant gut besucht gewesen.

Cargando reproductor ...

Von unserem Redaktionsmitglied Eva Rützel

Auf ein „Spitzenergebnis“ der diesjährigen trend-messe blicken die Kreishandwerkerschaft und die Messeveranstalter Kinold zurück, sagt Dr. Herbert Büttner, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Mehr als 35.000 Besucher – 7,5 Prozent mehr als im Vorjahr: Diese Bilanz zieht Peter Kinold, Messeveranstalter, zur diesjährigen trend-messe. 255 Aussteller beteiligten sich an der Messe, darunter gut 100 Handwerksbetriebe. Und das mit Erfolg: „80 Prozent der Aussteller wollen sich auch im kommenden Jahr wieder an der Messe beteiligen“, berichtet Kinold. Die Messe sei für sie ein „analoges Medium“, um Fachkräfte zu gewinnen – eine besondere „Aktion vor der Haustür“.

Besonders großes Interesse hätten die Besucher in der Ausbildungshalle gezeigt, berichtet Claus Gerhardt, Kreishandwerksmeister. Dort zeigten Azubis und Ausbilder Schülern und anderen Interessenten, was ihren Handwerksberuf ausmacht. Die Halle sei bis auf den letzten Tag ausgelastet gewesen. „Bei einem solchen Ergebnis kann ich meine Funktion als Kreishandwerksmeister mit Freuden an meinen Nachfolger weitergeben“, sagte Gerhard, der bei der Delegiertenversammlung im Mai nicht mehr zur Wahl des neuen Kreishandwerksmeisters antritt.

Im kommenden Jahr wollen die Kreishandwerkerschaft und die Messeveranstalter weitere neue Themen neben der Hochzeitsmesse aufgreifen: 2020 soll es unter anderem eine „digitale Halle“ geben, in der digitale Angebote gebündelt präsentiert werden. Fest stehe schon, dass die Messe vom 12. bis 15. März 2020 stattfindet.

„Die Messe bewirkt unglaublich viel in der Region. Wir betreiben regionale Wirtschaftsförderung“, sagt Dr. Herbert Büttner. „Wir haben dieses Jahre einen sehr großen Schritt gemacht und eine generationenübergreifende Messe entwickelt. Besonders das Konzept der Ausbildungshalle war richtig Klasse“, so Büttner.

Er wolle noch viele zusätzliche Aussteller mit ins Boot holen. Im kommenden Jahr wolle sich zum Beispiel das Unternehmen Technik Hahner in Petersberg-Böckels präsentieren. Außerdem wolle die Kreishandwerkerschaft viele Wünsche der Aussteller und Besucher in das neue Konzept aufnehmen. Nächste Woche sei bereits die erste Besprechung zur trend-messe 2020, erzählt Büttner.

Anzeige