Video: Michael Gerber wird neuer Fuldaer Bischof

13. Dezember 2018
Fulda

Wie das Bistum am Donnerstagmittag im Dom bekanntgegeben hat, wird Michael Gerber neuer Bischof des Bistums Fulda.

Dass es eine wichtige Nachricht gebe, hatte das Bistum erst am späteren Vormittag bekanntgegeben und kurzfristig zum Angelus-Gebet in den Dom geladen. Trotzdem war die Bonifatius-Gruft von vielen Menschen gefüllt, die die neue Information aus erster Hand erfahren wollten. Einige fanden keinen Sitzplatz und warteten stehend.

Cargando reproductor ...

Nach dem gemeinsamen Gebet wurden dann von Domdechant Werner Kathrein Details verkündet. Dies geschah zeitgleich in Rom, Fulda und Freiburg – wie die dortige Erzdiözese berichtet. Damit wird Dr. Michael Gerber Nachfolger von Bischof Heinz Josef Algermissen, dessen Rücktrittsgesuch nach siebzehn Amtsjahren in Fulda am 5. Juni von Papst Franziskus angenommen worden war. Michael Gerber werde damit der jüngste Bischof einer deutschen Diözese sein.

Gerber ist 48 Jahre alt, wirkt jung, sportlich und dynamisch. „Sicherlich wird er in der Pastoral und in der Zuwendung zu den Menschen neue Akzente setzen“, hieß es. Als man ihn angerufen und gefragt habe, ob er sich das Amt vorstellen könne, habe dieser das zunächst für einen Scherz gehalten. Schließlich gehört er innerhalb der katholischen Kirche zu den „ganz Jungen“. Er sei stark in der Jugend- und Familienarbeit engagiert und in der Priesterausbildung bewandert. Gerber, der selbst am Donnerstag in Fulda nicht anwesend war, sei hocherfreut, diese neue Aufgabe annehmen zu dürfen.

Am Donnerstag, 20. Dezember, gegen 13 Uhr wird der neue Bischof erstmals den bischöflichen Segen sprechen und am Grab des heiligen Bonifatius beten.

Der Wahlspruch des künftigen Fuldaer Oberhirten lautet „tecum in foedere“ (Mit dir im Bund), so ist es auf der Internetseite seiner bisherigen Diözese zu lesen. Demnach wurde Gerber im Jahr 2013 von Papst Franziskus zum Titularbischof von Migirpa und zum Weihbischof in der Erzdiözese Freiburg ernannt und am 8. September 2013 von Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch zum Bischof geweiht. Die Amtseinführung in Fulda soll voraussichtlich im Februar vollzogen werden.

Landrat Bernd Woide und Frederik Schmitt, erster Kreisbeigeordneter, begrüßen Michael Gerber. „Fulda hat wieder einen Bischof, und es ist eine große Freude, dass die Zeit der Vakanz nicht lange war“, sind sie sich einig. „Wir wünschen ihm, dass er überall große Herzlichkeit erfährt und viele Begleiter findet für die anspruchsvollen Aufgaben der Kirche in dieser Zeit.“

Im September wurde der ehemalige Bischof Heinz Josef Algermissen feierlich verabschiedet. Er hatte zuvor altersbedingt ein Rücktrittsgesuch bei Papst Franziskus eingereicht, was bewilligt wurde. / dk, erz

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in der Freitagsausgabe der Fuldaer Zeitung und im E-Paper.

Video: Michael Gerber wird neuer Fuldaer Bischof

Michael Gerber zu seinem Bischofs-Amt in Fulda

Michael Gerber, der neue Bischof von Fulda, hat sich in einem Brief an zu seinem neuen Amt geäußert. Sie lesen den Brief im Wortlaut:

Hunderte Gläubige verabschieden Bischof Heinz Josef Algermissen im Fuldaer Dom

Sie lesen eine Pressemitteilung des Bistums Fulda im Wortlaut: Bischof Heinz Josef Algermissen (75), dessen altersbedingtes Rücktrittsgesuch Papst Franziskus am 5. Juni dieses Jahres angenommen hat, ist am Sonntagnachmittag im vollbesetzten Hohen Dom zu Fulda feierlich verabschiedet worden.