Missglücktes Wendemanöver: Fuldaerin leicht verletzt

13. Februar 2019
Fulda

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend verletzte sich eine 27-jährige Fuldaerin leicht, und es entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro.

Eine leichtverletzte Person und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, 12. Februar, um 20.15 Uhr in der Bardostraße Höhe Sickelser Straße.

Ein 24-jähriger Mann aus Alsfeld befuhr mit seinem Pkw, ein Ford Transit, die Bardostraße in Richtung Frankfurter Straße. Er benutzte den rechten von zwei Fahrspuren. Auf der linken Fahrspur in gleicher Fahrtrichtung – aber leicht versetzt hinter dem Ford Transit – befand sich eine 27-jährige Frau aus Fulda mit ihrem Pkw Daimler Chrysler Cherokee.

Kurz hinter der Ampel in Höhe Sickelser Straße wollte der 24-Jährige plötzlich über die gesamte Fahrbahn hinweg wenden, um wieder in Richtung Marberzell fahren zu können. Bei seinem verbotenem Wendemanöver jedoch übersah er den Pkw der 27-Jährigen: Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Während die 27-Jährige leicht verletzt wurde und mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung und Schleudertrauma zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht wurde, blieb der 24-jährige Unfallverursacher unverletzt. Die Mitfahrer die sich im Fahrzeug des 24-Jährigen befanden, ein 60-jähriger Mann aus Alsfeld und ein 44-jähriger Mann aus Bad Salzschlirf, blieben ebenfalls unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Da der Pkw der 27-Jährigen so stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit war, musste er von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. / lea