Sebastian Kehl über Motivation im Sport: Jahresauftakt der Sparkasse Fulda

25. Januar 2019
Fulda

Was macht eigentlich ein Sportpsychologe? Und wie wichtig ist die Rolle des Trainers, um seine Spieler zu motivieren? Um das Thema Motivation im Leistungssport ging es bei der Jahresauftaktveranstaltung der Sparkasse Fulda vor rund 1300 Gästen in der Esperantohalle. Mit dabei: Sebastian Kehl.

Der gebürtige Lahrbacher Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung beim Borussia Dortmund, und Sportpsychologe Professor Dr. Hans-Dieter Hermann sprachen mit Moderator Thomas Schafranek, Sport-Ressortleiter und stellvertretender Chefredakteur der Fuldaer Zeitung.

Cargando reproductor ...

Zu Beginn trat das Duo „Twin Spin“ aus Berlin mit einem Diabolo-Showact auf. Uwe Marohn, Mitglied des Sparkassenvorstandes, begrüßte die Gäste. „Wir sind heute in der Esperantohalle und nicht wie gewohnt im Schlosstheater, weil dieser Jahresauftakt ein besonderer ist – mit mehr Show, mehr Publikum und zwei Experten.“

In dem rund 45-minütigen Gespräch spricht Thomas Schafranek mit den Experten unter anderem über Fremdmotivation. „Beim BVB gibt es ein Wir-Gefühl, das nach der letzten Saison erst wieder hervorgerufen werden musste“, sagt Kehl. Auch der neue Trainer habe ein neues Gefühl entstehen lassen.

Dass der BVB zurzeit so erfolgreich sei, liege laut Professor Hermann auch an Kehl: „Er bringt den Verein nach vorne“, so der Sportpsychologe. Einen ausführlicheren Bericht zum der Jahresauftaktveranstaltung der Sparkasse Fulda mit Sebastian Kehl lesen Sie am Freitag in unserer gedruckten Ausgabe und im E-Paper. / jkl

Anzeige