Musical-Darstellerin gibt „Farbula“-Teilnehmern Tipps vor Auftritt

23. Mai 2019
Fulda

Am Samstag wird es ernst: Dann haben die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ihren großen Auftritt beim inklusiven Tanztheater „Farbula“. Professionelle Ratschläge gab es von Musical-Darstellerin Larissa Windegger, die mit Schauspielerkollege Sascha Kurth („Die Päpstin“) die Patenschaft übernommen hat.

Von unserem Redaktionsmitglied Jacqueline Kleinhans

Damit Vorleser, Musiker und Darsteller am kommenden Samstag im Klostergarten perfekt aufeinander abgestimmt sind, haben sich alle Gruppen zum letzten Workshop in der antonius-Sporthalle getroffen. Für die Kinder besonders: Erstmals trugen sie bei der Probe ihre Kostüme.

Anspannung vor dem Auftritt

Bei der Premiere wird es nicht nur wichtig sein, dass die Kinder denn Ablauf kennen. Vorleser Karl-Josef Patt muss beispielsweise darauf achten, dass er nicht zu schnell liest. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Darsteller während den Proben entwickelt haben. Mittlerweile wissen sie, wann es ernst wird“, sagt er. Vor der Aufführung sei er aber auch aufgeregt. „Ich werde ein paar zusätzliche Pfefferminzbonbons in der Tasche haben – für den Fall, dass die Stimme versagt“, erklärt Patt.

Wenn die Kinder proben, ist von Aufregung nichts zu spüren. „Aber ich bin es trotzdem noch“, sagt Emilia. Auch zu Hause übe sie für das Stück. Dass alle Blicke auf sie gerichtet sein werden, stört Nela aus der gelben Gruppe beispielsweise gar nicht. „Ich freue mich, dass meine Eltern und vielleicht auch meine drei Brüder dabei sein werden.“

Profi-Tipps

Was die jungen Darsteller gegen die Aufregung tun können, verriet ihnen die Musical-Darstellerin Larissa Windegger („Die Päpstin“, „Der Medicus“ und „Die Schatzinsel“), die Patin für das Stück ist. „Wenn ihr auf der Bühne steht, müsst ihr euch das Publikum als vierte Wand vorstellen. Vierte Wand deshalb, weil ihr hinter und jeweils neben euch eine Wand habt“, erklärte sie. Es sei wichtig, sich allein auf die Rolle zu konzentrieren. „In dem Fall seid ihr ein Farbula-Bewohner und verkörpert eine Eigenschaft“, so Windegger.

Wie gut die Teilnehmer das können, bewiesen sie der Schauspielerin umgehend. „Es ist toll, wie diszipliniert alle sind, wenn so viele Kinder mitspielen. Und auch die Erwachsenen lassen sich auf die Rolle ein“, erklärt die Musical-Darstellerin.

Viel Gefallen an ihrer Rolle hat Charlotte gefunden. Sie spielt die Hauptrolle der Frieda. „Frieda erlebt ein Abenteuer. Dass sie anfangs nicht weiß, wo sie gelandet ist, ist sehr spannend“, erzählt Charlotte.

Autorin ist begeistert

Wie das Buch „Farbula“ auf der Bühne wirkt, darauf freut sich die Autorin Teresa George. „Dass ,Farbula‘ mal aufgeführt wird, hätte ich nicht gedacht – richtig toll, was daraus geworden ist“, sagt sie. Bei der Aufführung wird sie auf jeden Fall dabei sein.

Und für die Vorstellung am Samstag hat Larissa Windegger noch einen Tipp: „Habt viel Spaß auf der Bühne. Dann hat ihn auch das Publikum.“

Aufgeführt wird das Stück am Samstag, 25., und Sonntag, 26. Mai, um 15 Uhr im Klostergarten auf dem Frauenberg. Grußworte hält Schirmherr Mdb Michael Brand. Erwachsene zahlen 10 Euro, Kinder 5 Euro. Familienrabatt gibt es für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder. Die Tickets kosten 25 Euro. Karten sind hier erhältlich: antons meet & eat, Robert-Kircher-Straße 6; antonius Ladencafé, Severiberg 1; antonius Laden, An St. Kathrin 4 sowie in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung.