Nikolausbesuch im Pfarrheim Pilgerzell – Malteser packt individuelle Geschenke

06. Dezember 2019
Pilgerzell

30 Kinder hat der Nikolaus am Mittwoch im Pfarrheim Pilgerzell besucht. Er überreichte ihnen Überraschungstüten, die von Malteser gepackt worden waren.

Beim Start der Nikolausaktion des Integrationsdienstes des Malteser Hilfsdiensts im Pfarrheim Pilgerzell strahlten die Kinderaugen. Denn der Nikolaus kam nicht mit leeren Händen. Süßigkeiten, Nüsse und kleine Geschenke steckten in den Überraschungstüten für die Kinder. „Wir haben die Geschenke auf die Kinder abgestimmt, somit hat jeder sein individuelles Geschenk erhalten“, erklärte Gabriele Mötzung, Koordinatorin der Integrationsdienste von Malteser in Fulda.

Gekommen waren die Kinder mit ihren Müttern. Die Familien leben laut Malteser in der Gemeinschaftsunterkunft Pilgerzell. Sie werden von der Pfarrgemeinde Pilgerzell, der Gruppe „Frauen für Frauen“ und „Perspektiva“ unterstützt. „Manche ehrenamtliche Helferin kennt die Familien seit dem Tag ihrer Ankunft in Pilgerzell“, heißt es in der Mitteilung von Malteser.

Bei der Adventsfeier wurde gesungen, Gedichte vorgetragen und adventliche Speisen zu sich genommen. Auch die Geschichte über den Nikolaus wurde gehört. „Wir möchten den Frauen und ihren Kindern zeigen, wie wir in Deutschland die Adventszeit verbringen. Das Angebot, das wir auch in Petersberg und Schlüchtern anbieten, wird gut angenommen“, freute sich Gabriele Mötzung. / lio

Kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern: Nikolaus besucht Kinderklinik

Von unserem Redaktionsmitglied Leon Schmitt Traditionell wird die Kinderklinik am 6. Dezember vom Nikolaus „höchst persönlich" besucht. 79 Päckchen verteilt Stolze 79 Geschenktüten wurden in diesem Jahr gepackt. Auch diesmal hatte der Nikolaus beim Verteilen fleißige Helfer: Professor Dr. Reinald Repp (Klinikdirektor der Kinderklinik), Lars Busse (Autohaus Kunzmann), Wolfgang Sulzbacher und Sarah Höhne (Hotel Maritim) unterstützen den Nikolaus tatkräftig.

Anzeige