Ortskerne aufwerten – Kreis Fulda unterstützt Kommunen

02. Dezember 2019
Kreis Fulda

Seit dem vergangenen Jahr gibt es das Förderprogramm des Landkreises Fulda zur sogenannten Innenentwicklung. Landrat Bernd Woide (CDU) hat jetzt die Bewilligungsbescheide für das Jahr 2019 über rund 250.000 Euro überreicht.

Bislang wurden 21 Projekte in zwölf Kommunen mit insgesamt 590.000 Euro gefördert. Für dieses Jahr hat Landrat Woide jetzt Bescheide in Höhe von 250.000 Euro an die Bürgermeister beziehungsweise ihre Vertreter aus Kalbach, Bad Salzschlirf, Tann, Flieden, Neuhof und Rasdorf überreicht.

Ziel des Förderprogramms ist es nach Angaben des Landkreises, die Bebauung in den Ortskernen zu verdichten, Leerständen entgegenzuwirken, die Attraktivität der innerörtlichen Bereiche zu steigern und das gesamte Ortsbild aufzuwerten.

Vor allem finanzschwache Kommunen sollen in die Lage versetzt werden, geeignete Flächen zu erwerben und weiter zu veräußern. Dies kann auch einen Anreiz darstellen, auf die Neuausweisung von Baugebieten am Ortsrand zu verzichten und somit einer weiteren Zersiedlung der Landschaft vorzubeugen.

Die Förderrichtlinien sehen einen Zuschuss von 50 Prozent der anfallenden Kosten bis zu einem Höchstbetrag von 45.000 Euro für den Ankauf von entsprechenden Flächen und den Rückbau der darauf befindlichen Gebäude vor. Auch sind Aufwendungen für Planungsleistungen mit bis zu 5.000 Euro förderungsfähig. / zen

Anzeige
Anzeige