Polizei stoppt Motorradfahrer unter Drogeneinfluss – kein Führerschein

19. Juni 2019
Fulda

Polizisten haben in der Nacht auf Mittwoch einen Motorradfahrer in der Fuldaer Innenstadt angehalten. Der 37-Jährige hatte keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss, teilt die Polizei mit.

Die Beamten kontrollierten den Mann, da an seinem Zweirad ein als gestohlen gemeldetes Kennzeichen angebracht war. Bei der Überprüfung stellte sich laut Polizei heraus, dass der 37-Jährige unter Drogeneinfluss stand.

Der bereits einschlägig als Drogenkonsument bekannte Mann sei nicht im Besitz eines Führerscheins. Das Kraftrad war weder versteuert noch versichert. Seiner umfangreichen Ermittlungsakte werden nun weitere Verfahren wegen Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, sowie Vergehen gegen die Kfz-Steuer- und Versicherungsgesetze hinzugefügt.

Hinweise an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de/onlinewache. / lio