„Print Innovation Award“: Ritterschlag für die „neue“ Fuldaer Zeitung

15. September 2019
Fulda/Frankfurt

Am 25. Mai hat unsere Zeitung ihr Gesicht verändert. Jetzt, drei Monate später, gibt es von internationalen Experten für das neue Konzept und die Umsetzung den ersten Ritterschlag. Bei einem der weltgrößten Zeitungswettbewerbe, dem „Print Innovation Award“, gewinnt die Fuldaer Zeitung die Silbermedaille in der Kategorie „Redesign“.

Es kommt nicht oft vor, dass Fulda in einem Atemzug mit Hauptstädten wie Warschau oder Jakarta genannt wird. Jetzt allerdings führen Warschau, Fulda und Jakarta (in dieser Reihenfolge!) das Ranking der weltweit innovativsten gedruckten Zeitungen an.

Die neugestaltete Fuldaer Zeitung, die am 25. Mai erstmals herauskam, hat beim „Print Innovation Award“ den zweiten Platz gewonnen – hinter „Your Weekend“, ein Produkt der großen polnischen Mediengruppe Agora, und vor der indonesischen Tageszeitung „Kompas“, die auf eine Auflage von einer halben Million kommt. Beurteilungskriterien der Jury waren: Innovation, Kreativität, Exzellenz, Kunden-/Konsumentenrelevanz und Lesernutzen.

Freude ist groß

Beim Parzeller-Verlag, in dem die Fuldaer Zeitung und ihre Unterausgaben Hünfelder Zeitung, Kinzigtal Nachrichten und Schlitzer Bote erscheinen, ist die Freude groß. Geschäftsführer Haldun Tuncay wertet die Auszeichnung als „großes Kompliment und Anerkennung für die gesamte Redaktion, unseren Chefdesigner Hans-Peter Janisch sowie unsere gesamte Mediengruppe“.

Cargando reproductor ...

Der Preis motiviere den Verlag, den beschrittenen Weg konsequent weiterzugehen. „Die Auszeichnung ist Beleg dafür, dass unser Haus mit kreativen Ideen, mit Mut zur Veränderung und mit vorausschauendem Blick die Zukunft erfolgreich angeht.“

„Mehr Hintergrund, mehr Meinung, mehr Wert“

Das neue Konzept mit dem Anspruch „Mehr Hintergrund, mehr Meinung, mehr Wert“ war vor dem Start im Mai in vielen Monaten von Geschäftführung, Redaktion und Zeitungsdesigner Janisch entwickelt und in zahlreichen Leserforen getestet worden.

An dem internationalen Wettbewerb beteiligten sich in diesem Jahr 61 Verlage, die in den vergangenen Monaten mit neuen oder neugestalteten Printprodukten auf den Markt kamen, aus insgesamt 23 Ländern. Die Jury setzt sich aus den Vorstandsmitgliedern des World Printers Forum zusammen. Dieses Forum ist Teil des Weltverbandes der Zeitungen und Nachrichtenmedien Wan-Ifra.

Preisverleihung in Berlin

Die Auszeichnung wird im Rahmen der World Publishing Expo am 8. Oktober in Berlin vergeben. / bt