Probesitzen möglich: Stadt zeigt legendäres Fulda-Mobil auf der Trendmesse

12. März 2017
Fulda

Ein originales Fulda-Mobil präsentiert die Stadt Fulda in diesem Jahr auf der Trendmesse. Der legendäre Kleinwagen, der von 1949 bis 1969 von der Elektromaschinenbau Fulda GmbH in Handarbeit hergestellt wurde, wird in Halle 5 zu sehen sein.

Lesen Sie nachfolgend eine Pressemitteilung der Stadt Fulda im Wortlaut:

Mit diesem Kleinod wirbt die Stadt für das Vonderau-Museum, in dem zwei Modelle dieses Automobils präsentiert werden. In Halle 5 der „Trendmesse“, die vom 16. bis 19. März auf dem Messegelände Fulda-Galerie stattfindet, können Besucher im legendären Fulda-Mobil, dem „rasenden Ei“, probesitzen.

Nur etwa 2900 Fahrzeuge wurden seinerzeit gefertigt. Das Kultauto der Wirtschaftswunderzeit aus der Werkstatt von Karl Schmitt war somit der Anfang der Fuldaer Automobilentwicklung. Passenderweise stammt das ausgestellte Fahrzeug aus dem Bestand der EDAG-Gruppe, die heute von Fulda aus für die weltweite Automobilentwicklung steht.

Passend zur „Wirtschaftswunder“-Zeit nach der Währungsreform, in der auch das Fulda-Mobil florierte, können die Messebesucher auf dem Stand der Stadt Fulda die letzten Markstücke ergattern - allerdings nur aus Schokolade. Mehr Informationen zum Fuldaer Vonderau-Museum gibt es im Internet unter www.museum-fulda.de.