Punktloses Wochenende für U18-Wasserballer

14. Januar 2020
Fulda

Die U18 der Wasserfreunde Fulda hat am Wochenende mit 3:17 (0:2, 0:6, 1:5, 2:4) in Bochum und mit 7:14 (1:3; 2:3; 1:2; 3:6) in Neustadt verloren. Die beiden Anführer der Bundesliga B-Gruppe haben den personalgeschwächten Osthessen keine Chance gelassen.

Drei Auswärtstore: Fußballer wären damit in den meisten Fällen zufrieden. Im Wasserball ist diese Ausbeute aber ziemlich karg – erst recht, wenn der Gegner 17-mal trifft. Sang und klanglos ging die U18 der Wasserfreunde Fulda beim Tabellenführer SV Blau-Weiß Bochum baden. Und das Resultat hätte noch deutlicher ausfallen können, denn zur Halbzeit stand es 0:8. Erst beim Spielstand von 0:11 gelang den Gästen durch Maximilian Licht der erste Treffer.

Personalprobleme kamen erschwerend hinzu

WFF-Trainer Raul de la Pena dürfte mit diesem Resultat nicht zufrieden sein. Doch er wusste, dass es in Bochum schwierig werden würde, zu gewinnen. Schließlich führt der SV die Tabelle der Bundesliga B-Gruppe mit neun Siegen aus neun Spielen souverän an.

Erschwerend hinzu kam, dass die Wasserfreunde Personalprobleme hatten: Leistungsträger Paul Wiegand fehlte bei beiden Spielen. Sowohl die Purkl-Brüder als auch die Wolgin-Brüder waren im Urlaub, stießen erst am Spieltag zur Mannschaft dazu. Die Trainings-Abstinenz machte sich bemerkbar.

Keine Konsequenz auf Tabelle

Auch am Sonntag verpassten die Osthessen den Start. Der Jugendmannschaft des SC Neustadt ging 3:0 in Führung und trug diese über die komplette Spielzeit. Zwar erzielten die Fuldaer diesmal ein paar mehr Treffer, das Spiel endete mit 7:14 aber doch ziemlich deutlich.

In der Tabelle haben die beiden Niederlagen für die Wasserfreunde keine großen Konsequenzen: Sie bleiben auf dem dritten Platz und müssen sich in den letzten beiden Spielen gegen den SV Poseidon Hamburg und den Hamburger TB beweisen. Beide waren in den Hinspielen gegen Fulda chancenlos. / lio

Gegen Bochum trafen für Fulda: Constantin Möller, Maximilian Licht und Denis Abdrachmanow.

In Neustadt trafen: Constantin Möller (4), Paul Purkl (2) und Moritz Schüler.

Anzeige
Anzeige