Dipperz-West: Ampel an der B 458 nimmt Gestalt an

15. November 2019
Dipperz

Die Ampel an der B 458 an der Anschlussstelle Dipperz-West nimmt Gestalt an. Mitte Oktober begannen die Arbeiten. Nun stehen die Masten. Noch bis Ende des Jahres kann es Verkehrseinschränkungen geben.

Hintergrund des Baus der Ampel an der Anschlussstelle Dipperz-West ist, dass die Kreuzung als Unfallschwerpunkt gilt, der entschärft werden soll. 2017 und 2018 waren mehrere schwere Unfälle – auch ein tödlicher – passiert.

Die Ampel soll Ende des Jahres in Betrieb gehen, dann wird laut Hessen Mobil auch die Sichtschutzwand – die als Übergangslösung galt – wieder abgebaut. Der Landkreis hat die Ampel angeordnet. Die Kosten liegen bei 95.000 Euro, Hauptkostenträger ist der Bund. / jev, ic

Unfallschwerpunkt Dipperz-West: Nach Sichtschutzwand kommen Blitzer und Ampel

Von unserem Redaktionsmitglied Rainer Ickler Die Ampelanlage wurde vom Landkreis am 15. Juni angeordnet. Die Details erläuterte Bürgermeister Klaus-Dieter Vogler (parteilos) den Gemeindevertretern. Als Sofortmaßnahme wird eine 16 Meter lange und 1,80 Meter hohe Sichtschutzwand neben der Verkehrsinsel gegenüber dem Autohaus aufgestellt. Die Wand soll in der ersten Juliwoche erreichtet werden.

Anzeige