Feriendorf Wasserkuppe räumt beim Tourismuspreis gleich doppelt ab

16. Oktober 2019
Gersfeld

Das Feriendorf Wasserkuppe im Sternenpark Rhön wurde am Mittwochmittag mit dem Tourismuspreis ausgezeichnet und erhielt dabei gleich zwei Ehrungen. Zum einen gewann das Feriendorf Wasserkuppe in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ und zum anderen räumte es den Publikumspreis ab.

Ein Erfolg für die Rhöner Initiative: Das Feriendorf Wasserkuppe gewann in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ aufgrund moderner Ferienunterkünfte, die einen hohen Anspruch an Regionalität und Umweltverträglichkeit erfüllen, urteilte die Jury des Tourismuspreises.

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann (Bündnis 90/Grüne) überreichte die mit je 2.500 Euro dotierte Auszeichnung am Mittwoch auf dem Hessischen Tourismustag in Bad Soden-Salmünster. „Alle Projekte zeigen, wie kreative Ideen neue touristische Nachfrage generieren können“, sagte der Staatssekretär. Außerdem wies er auf die große wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus gerade für ländliche Regionen hin.

Verleihung des Preises alle zwei Jahre

Der Hessische Tourismuspreis wird alle zwei Jahre von der Hessischen Landesregierung ausgerichtet und würdigt Projekte in drei Kategorien. Neben dem Feriendorf Wasserkuppe siegte das Parkhotel Emstaler Höhe mit der Märchen-Schlemmer-Kiste in der Sparte „Touristische Innovationen und Marketingprojekte“. Die Stempelapp „Bad HomburGo“ überzeugte in der Kategorie „Digitale Produkte und Marketing“.

Außerdem wurde der vom Hessischen Rundfunk ausgelobte Publikumspreis verliehen, den ebenfalls das Feriendorf Wasserkuppe, das kürzlich komplett eröffnet wurde, erhielt. / sec

Vom Bett aus die Sterne anschauen

Von unserem Redaktionsmitglied Rainer Ickler Der Bau des Feriendorfes auf der Wasserkuppe ist die derzeit größte Investition in den Tourismus in der hessischen Rhön. Fünf Millionen Euro kostet das Projekt, das schon weit vorangeschritten ist und eine Besonderheit aufweist: Es gibt zwei Sternenparkhäuser, die am Sonntag eingeweiht wurden.

Zwei Rhöner Projekte für Tourismuspreis nominiert

Außerdem wird der Wirtschaftsminister darin wie folgt zitiert: „Akteure der Tourismusbranche sind mehr als nur Dienstleister", sagte Al-Wazir. „Sie schaffen Erlebnisse und sind Botschafter ihrer Stadt und ihrer Region. Ihre Angebote tragen zur wirtschaftlichen Entwicklung bei, sichern Aufenthalts- und Lebensqualität und schaffen Perspektiven für den ländlichen Raum."