Mahnfeuer in Tann – Protest der Landwirte gegen Agrarpaket

04. Januar 2020
Tann

Die Initiative „Land schafft Verbindung“ hat am Samstag in Tann-Schlitzenhausen zu einem Protest mit Mahnfeuer aufgerufen. Damit wollen sie ein Zeichen gegenüber der Agrarpolitik der Bundesregierung setzen.

In Tann-Schlitzhausen versammelten sich die Landwirte und Landwirtinnen aus der Region, teilweise mit Traktoren, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung ein Zeichen zu setzen. Insgesamt 100 Traktoren standen aufgereiht auf dem Feld.

Außerdem waren auch Nicht-Landwirte vor Ort und es wurden Gespräche über die aktuelle Situation der Landwirte geführt. Außerdem sprachen unter anderem Tanns Bürgermeister Mario Dänner (parteilos) und der Vorsitzende des Bauernverbands Fulda, Dr. Hubert Beier, vor den gut 200 Anwesenden.

Während des Mahnfeuers wurden zudem Getränke und Würstchen verkauft. Der Erlös des Verkaufs soll dann an den Kindergarten Schlitzenhausen gehen. / sec

„Land schafft Verbindung": Mahnfeuer von Landwirten

Die Organisatoren hatten zu der Veranstaltung eingeladen mit dem Ziel, über die „aktuell kritische Situation der Landwirte und ihrer Familien" informieren zu wollen. Man wolle auf ihre Arbeit aufmerksam machen und den Besuchern die Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Landwirt Reinhold Klüh aus Neuhof berichtet, man habe „sehr gute Gespräche" geführt.

Anzeige