Tauwetter: Märchenwiesenlift auf der Wasserkuppe stellt vorerst Betrieb ein

09. Januar 2020
Wasserkuppe

Wintersportfans dürfte dies nicht freuen: Die ohnehin bislang schon relativ spät gestartete Skisaison auf der Wasserkuppe ist seit heute aufgrund der Wetterlage zumindest erst einmal unterbrochen.

Wie die Wiegand Erlebnisberge GmbH als Skilift-Betreiber bekanntgab, sind auf der Wasserkuppe ab heute alle Lifte bis auf den Zauberteppich geschlossen. „Den Zauberteppich werden wir vermutlich noch bis zum Wochenende am Leben erhalten können. Die übrigen Anlagen bleiben wegen des Tauwetters über das Wochenende aber definitiv geschlossen“, erklärte Betriebsleiter Martin Kirchner.

Der sich mit trockenen Phasen abwechselnde Sprühregen verhindere einen weiteren Lift-Betrieb. Am Donnerstagmittag wurden auf Hessens höchstem Berg Temperaturen von 5 bis 9 Grad gemessen. Wintersportler müssen in den nächsten Tagen wieder auf kältere Temperaturen und Schnee von oben hoffen, um ihrem Hobby wieder nachgehen zu können. / akh

Winter lässt auf sich warten: Skisaison vorerst beendet? - heute laufen noch zwei Lifte

Es ist die dritte und letzte Ferienwoche. Und die Menschen sehnen sich nach Schnee. Dieses Gefühl hat zumindest Florian Heitmann von der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe. Seit dort einer der Skilifte geöffnet ist und zeitweise auch der Anfängerhügel „Zauberteppich" zur Verfügung stand, kamen viele Schneefans auf den Berg.

Skiliftbetrieb auf der Wasserkuppe startet - Märchenwiese ab Dienstag in Betrieb

Ab 9.30 Uhr könnten auf der 600 Meter langen, sogenannten Märchenwiese die ersten richtigen Abfahrten der Saison genommen werden, sagte Betriebsleiter Martin Kirchner am Montag. Die Nacht werde noch genutzt, um weiteren Kunstschnee für die Pisten zu produzieren. Anfänger und Skischüler können schon seit Montag auf einem 100 Meter langen Übungshang (Zauberteppich) hinabrutschen.

Anzeige