Schmackhaftes und Lehrreiches beim Rhöner Apfel- und Kartoffelmarkt

13. Oktober 2019
Schmalnau

Informationen und Tipps rund um Erdapfel und Apfel erhielten zahlreiche Besucher in Schmalnau beim Apfel- und Kartoffelmarkt.

Von Alexander Haas

Die Zufriedenheit über den Verlauf der und die Resonanz auf die Veranstaltung war der der Ebersburger Bürgermeisterin Brigitte Kram (CDU) förmlich vom Gesicht abzulesen. Sie freute sich bei ihrer Begrüßung über 21 Informationsmöglichkeiten an den Ständen, „an denen die Besucher Neues über Alltägliches erfahren konnten“.

Warteschlangen bei „Ripps und Kartoffelbrei“

So bestimmte der Pomologe Werner Nussbaum auf Einladung des örtlichen Rhönklubs mitgebrachte Äpfel und erläuterte Vor- und Nachteile der Früchte in der Rhön, fand Claudia Kirse interessierte Zuhörer zum Thema „Obstbaumschnitt“ mit praktischer Anleitung oder bildeten sich Warteschlangen am Stand für „Ripps und Kartoffelbrei“ (Kartoffelpuffer).

Kartoffeldämpfer

Besonderes Interesse bei den kleinen Besuchern fanden das Rhöner Umweltmobil RUMPEL mit Informationen zu Schädlingen und Nützlingen auf der Obstbaumwiese oder auch die Kartoffelforscher der Kindertagesstätte Schmalnau.

Ein längst vergessenes Thema kam mit dem Stand „Kartoffeldämpfer“ wieder zu neuem Leben oder auch das Thema „Virtuelles Wasser und Nachhaltigkeit“ des Vereins Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal“ zeigte den Besuchern die begrenzte Verbrauchsmöglichkeit und den immensen Verbrauch pro Person eindrucksvoll auf.

Apfel- und Kartoffelausstellung

Herzhafte Kartoffelkuchen, Apfelmarmeladen und Mitmachaktionen für Kinder waren beim Team der Grundschule Schmalnau und den GiDs Kids oder auch veredeltes Obstholz beim Rhöner Handwerk zu finden.

Für musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Schmalnau/Weyhers.

Eine Apfel- und Kartoffelausstellung mit Informationen zu den Themen Biodiversität (Biologische Vielfalt) oder auch die der Rhöner Kartoffelsorten brachten so manchen Marktbesucher zum Staunen.