Schneebedeckte Wasserkuppe bei strahlendem Sonnenschein – Bilder und Video

21. Januar 2020
Wasserkuppe

Auf der Wasserkuppe liegt wieder Schnee. Der Wanderer freut sich über die schöne Landschaft und der Wintersportler darf wieder hoffen! Das Wetter lässt aber keine eindeutige Prognose zu, ob am Wochenende die Pisten wieder befahrbar sein werden.

Die ersten Wochen im Januar ließen den Winter fast in Vergessenheit geraten, und bei frühlingshaften Temperaturen war sicher der ein oder andere auf die Idee gekommen, sich einen Eisbecher zu holen und in der Sonne zu genießen.

Doch: Zumindest auf der Wasserkuppe meldet sich der Winter vorerst zurück und überzuckerte Hessens höchsten Punkt mit einer zarten Schneeschicht.

Märchenhafte Winterlandschaft

Die Landschaft auf dem Berg bietet eine märchenhafte Kulisse: Sonnenstrahlen schimmern durch die vereisten Baumwipfel und kleine Eiskristalle rieseln von den Bäumen.

Und bei blauem Himmel und Temperaturen um die null Grad gab es sogar eine großartige Fernsicht: Vom Radom aus sieht man bis nach Fulda und noch weiter, aber auf eine grüne Landschaft, denn der Schnee blieb nur in höheren Lagen liegen.

Cargando reproductor ...

Neue Hoffnung auf Wintersport

Das winterliche Wetter regte viele nicht nur zur Erkundungstour rund um die Märchenwiese an, sondern lässt auch neue Hoffnung für Wintersportler keimen.

Florian Heitmann, stellvertretender Betriebsleiter der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe, sagt unserer Zeitung am Dienstag: „Jetzt kommt es darauf an, was die nächsten zwei Tage hier oben passiert.“

Schneekanonen in Betrieb

Die Schneekanonen laufen und es wird Kunstschnee produziert, doch es braucht mindestens 20 Zentimeter Schnee, damit die Pisten befahrbar sind.

Der Neuschnee hat nur etwa vier Zentimeter gebracht. Das Wetter sei eine unkalkulierbare Größe, deshalb ist eine Betriebsöffnung noch unsicher.

Rest der Woche kalt und teils sonnig doch ab Samstag unbeständig und milder

Maria Hafenrichter von Deutschen Wetterdienst erklärt, bis Ende der Woche bleibt es kalt und trocken. Doch: „Zum Wochenende wird es unbeständig und milder.”

Florian Heitmann gibt sich zuversichtlich: „Wir können keine sichere Prognose treffen, doch wenn in den nächsten zwei Nächten die Temperaturen so bleiben, können wir zum Wochenende hin öffnen.“ Also: Daumen drücken. / msf

Tauwetter: Märchenwiesenlift auf der Wasserkuppe stellt vorerst Betrieb ein

Wie die Wiegand Erlebnisberge GmbH als Skilift-Betreiber bekanntgab, sind auf der Wasserkuppe ab heute alle Lifte bis auf den Zauberteppich geschlossen. „Den Zauberteppich werden wir vermutlich noch bis zum Wochenende am Leben erhalten können. Die übrigen Anlagen bleiben wegen des Tauwetters über das Wochenende aber definitiv geschlossen", erklärte Betriebsleiter Martin Kirchner.

Anzeige